Gildemeister-Hausausstellung

Besucherrekord in Pfronten

Mit einem Auftragseingang von 150,5 Mio. Euro und 574 verkauften Maschinen zieht Gildemeister eine positive Bilanz aus seiner Traditions-Hausausstellung in Pfronten. Das Ergebnis der am Samstag zu Ende gegangenen Jahresauftakt-Veranstaltung bestätige eine zufriedenstellende Nachfrage, heißt es aus dem Unternehmen.

Anlässlich der Hausausstellung präsentierte das Unternehmen insgesamt 72 Exponate, darunter 6 Weltpremieren. Vom 29. Januar bis 2. Februar informierten sich 6.078 Fachbesucher über die zukunftsweisenden Technologien und Innovationen 2013 von DMG und Mori Seiki. Vor allem internationale Besuchergruppen (Anteil: 57%), überwiegend aus Europa und Russland, trugen zum Besucher-Rekord bei. Schwerpunkte der Hausausstellung lagen bei den branchenorientierten Lösungen für die Bereiche "Aerospace", "Automotive", "Medical" und "Energy Solutions". Ein weiteres Highlight war die Automations-Arena, in der flexible Lösungen von der modularen Integration bis zur automatisierten Großfertigung demonstriert wurden.

Weitere Impulse erwartet Gildemeister von den kommenden Events in den Wachstumsmärkten Asiens - der Timtos in Taiwan (05.-10.03.2013), der Intermold in Korea (12.-16.03.2013) und der CIMT in Peking (22.-27.04.2013).

Lesen Sie auch den Beitrag von Chefredakteur Hajo Stotz. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Horizontal-Bearbeitungszentren

Produktiv zerspanen

Der Lohnfertiger Schubert + Edelmann produziert im schwäbischen Bartholomä hauptsächlich einbaufertige Komponenten für die individuell entwickelten Verpackungsmaschinen der Gerhard Schubert GmbH. Darüber hinaus werden langjährige Kunden aus den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bilanz

Kuka ist "zurück in der Spur"

Nach drei Jahren weist Kuka wieder einen positiven freien Cashflow auf. Man sei wieder in der Spur, so CEO Peter Mohnen, durch das Coronavirus sehe man sich aber mit neuen Hindernissen konfrontiert.

mehr...