Märkte + Unternehmen

Gfos sieht Ergebnis von 2009 positiv

Mit positiven Vorzeichen startet der mittelständische Softwarehersteller GFOS mbH, Essen, ins Jahr 2010. "Im Vergleich zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sind wir 2009 mit einem blauen Auge davon gekommen", betont Burkhard Röhrig (Bild), Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter des Softwareherstellers Gfos. Die insgesamt recht guten Zahlen des letzten Jahres nehmen die Essener als Motivationsschub mit ins neue Jahr. 2009 konnte das Softwarehaus beispielsweise sein Kerngeschäft weiter ausbauen.
"Der Aufwand, neue Kunden zu gewinnen, ist zwar historisch hoch, aber wir sind zuversichtlich, dass die nächsten Monate weiterhin positiv verlaufen werden, haben wir doch in den ersten Januartagen bereits einige Projekte gewonnen", erläutert der Unternehmer. "Unsere Software unterstützt die Unternehmen aktiv dabei, ressourcensparend zu produzieren und Personal effizienter einzusetzen, sich also heute schon für morgen aufzustellen", so Röhrig weiter. Während im vergangenen Jahr viele Unternehmen IT-Projekte eher geschoben haben, werden diese nun z. T. auch kurzfristig realisiert.
In Essen lässt man sich auch weiterhin nicht von der immer noch eher verhaltenen Stimmung anstecken. So werden dort nach wie vor qualifizierte Consulter gesucht. Im August will man zudem wieder 5-7 Auszubildende einstellen, wenn sich genügend qualifizierte Bewerber finden lassen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES

Smarter dank MES?

Wer heute im Rahmen einer MES-Einführung eine Konzeption durchführt, kommt nicht darum herum, auch über das omnipräsente Thema Industrie 4.0 zu diskutieren. Ein Aspekt dabei ist, alle Informationen der modernen Produktion in einer Art Netzwerk...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige