Märkte + Unternehmen

Gfos: Anwenderforum im September

Das Essener Softwarehaus Gfos lädt in diesem Jahr erneut seine Kunden und Partner zum bewährten Format - dem Anwenderforum - ein. Am 28. und 29. September erwartet die Gäste im Atlantic Congress Hotel der Kulturhauptstadt 2010 ein buntes Programm. Neben zahlreichen Neuerungen der Softwarefamilie X/Time stehen aktuelle Themen rund um Zeitgewinn sowie Changemanagement auf dem Programm. Die Verantwortlichen des Hauses geben in zahlreichen Vorträgen einen Überblick über die Innovationen der modularen Software X/Time und präsentieren deren neue Funktionen. Die neue Softwaregeneration bietet ihren Anwendern neben systemspezifischen Erweiterungen auch neue Programme sowie Auswertungen. Zudem wurde das Design des aktuellen Releases komplett überarbeitet und punktet im Windows 7-Look. Ergänzend zu den Vorträgen stehen fachspezifische Workshops an, bei denen die Kunden ausgiebig firmenspezifische Fragen stellen und in praktischen Übungen auf die Details eingehen können. Aufgrund des großen Zuspruchs bei den vergangenen Kundenveranstaltungen sind in diesem Jahr erneut externe Referenten dabei. Prof. Dr. Ulrike Hellert von der FOM Nürnberg erläutert Potentiale der Arbeitszeitgestaltung. Ob und wie nach der Wirtschaftskrise der demographische Wandel gemeistert werden kann, klärt FOM-Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier auf. Monika Frick-Becker, Expertin auf dem Gebiet Changemanagement führt in die Besonderheiten des Wandels ein. Abgerundet werden die beiden fachlichen Tage durch ein kompaktes Rahmenprogramm, das ganz im Zeichen der Kulturhauptstadt steht. Natürlich stehen wieder während der gesamten Veranstaltung zahlreiche Projektverantwortliche des Unternehmens ihren Kunden Rede und Antwort.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...