Märkte + Unternehmen

Geregelte Ausgabe


Das Kerngeschäft von Seal ist die effiziente Verteilung und Ausgabe von Dokumenten. Wie das funktioniert, zeigen die Spezialisten beispielsweise anhand der Corporate Output Management-Lösung COM, einer neutralen Print-Middleware, die komplett von der Applikationsebene getrennt arbeitet. Auf diese Weise soll der Anwender erhebliche Kosteneinsparungen durch Geräteunabhängigkeit und transparente Administration erreichen. Die Lösung verbindet unternehmensweit die Druckdienste von SAP, Desktop/Windows und Engineering-Anwendungen wie PLM und CAD. Auch gemischte Ausgaben aus formatierten Daten und Dokumenten sind möglich. Einheitliche Dienste, geräteunabhängige Formularerstellung und zentrales Accounting sparen Anwendern Zeit und Kosten.

Interessant ist auch die neue Druckerverwaltung mit "Easyprima": Die Verwaltung von Druckern ist für viele Unternehmen mit großem Zeitaufwand und hohen Kosten verbunden. Nun können alle Geräte in einer zentralen Datenbasis gepflegt und dann an die Zielsysteme verteilt werden. Das mehrfache Einrichten von Drucker entfällt dadurch. Die Lösung ist zudem system- und geräteneutral. -sg-

Seal Systems AG, Röttenbach
Tel. 09195/926-0, www.sealsystems.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige