Märkte + Unternehmen

Geis: neues Logistikzentrum

Am 18. Januar hat die Geis-Gruppe ihr neues Logistik- und Technologiezentrum im fränkischen Forchheim offiziell eingeweiht. "Mit dem neuen Logistik- und Technologiezentrum schaffen wir zusätzliche Kapazitäten für unseren kontinuierlich wachsenden Bereich Logistics Services. Gleichzeitig bauen wir unsere starke Position in der Region weiter aus", so die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis.

In sieben Monaten wurde das neue Logistikzentrum auf einem zirka 41.000 Quadratmeter großen Grundstück im Forchheimer Industriegebiet Sandgruben errichtet. "Ein Grund für unsere Standortwahl ist die optimale Verkehrsanbindung über die Autobahn 73 in Richtung Erlangen und Nürnberg", erklärt Dr. Johannes Söllner, für den Bereich Logistics Services verantwortlicher Geschäftsführer der Geis-Gruppe.

18.600 Quadratmeter Fläche (davon bis zu 8.000 Quadratmeter für logistische und technische Dienstleistungen und mehr als 10.000 Quadratmeter Lagerfläche), 14.500 Palettenstellplätze, 36 Be- und Entladetore sowie über zehn Meter hohe Regale in Schmalganglägern stehen zur Verfügung. Das Gebäude gliedert sich in vier Teilbereiche, die durch separate Zugangsberechtigungen voneinander getrennt werden können. Einen 2.000 Quadratmeter großen Hallenteil mit überdachter Rampe nutzt der Bereich Abfallmanagement von Siemens Healthcare als Untermieter.

"Hauptaufgabe im neuen Logistik- und Technologiezentrum ist die Versorgung von Siemens Healthcare in Erlangen / Röthelheimpark", erläutert Dr. Söllner. "Die logistische Versorgung übernehmen wir für die Siemens Healthcare-Geschäftseinheiten CO ME, CO PT und MR." Die Geis-Gruppe war bisher mit vier Standorten in Eltersdorf, Erlangen, Nürnberg-Nord und Forchheim für Siemens Healthcare im Einsatz. "Diese Aktivitäten konzentrieren wir jetzt im neuen Logistik- und Technologiezentrum", so Dr. Söllner. "Von Forchheim aus bieten wir Siemens ein effizientes logistisches Komplettpaket mit Werksversorgung, Konfektionierung sowie Produkt- und Versandverpackung."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

The Summit

Schlüsselübergabe bei ifm

Die Gesellschafter der Siegener ifm-Töchter feierten bei der offiziellen Schlüsselübergabe gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Abschluss des Bauprojekts The Summit im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige