Digital Industry Program

GE Digital sucht bestes Europäisches Start-up

GE Digital launcht sein neues Digital Industrial Program für deutsche und europäische Start-ups. Der Wettbewerb, der von der europäischen GE Digital Foundry in Paris organisiert wird, soll die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und der Start-up-Community weiter fördern und industrieübergreifend Innovationen vorantreiben.

GE Digital launcht sein neues Digital Industrial Program und startet die Suche nach dem bestem Europäischen Start-up.

Das Programm beinhaltet eine Reihe industriespezifischer Wettbewerbe, anhand derer  die sechs Gewinner identifiziert werden, die finanzielle Unterstützung und Zugang zu GE Digitals Partnernetzwerk erhalten und so ihr Geschäft weiter vorantreiben können. Unternehmen, die an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, können sich bis zum 23. Oktober 2017 auf der Webseite www.digital-industry.io registrieren.

Im letzten Jahr hat GE Digital gemeinsam mit fünf Start-ups an der Entwicklung und Vermarktung von Industrieanwendungen in den Bereichen Blockchain, Logistikoptimierung, Energiemanagement, Industrial IoT und Big Data Analytics für intelligente Gebäude gearbeitet. Dieses Jahr wurde das Programm erweitert und internationaler aufgesetzt, um Teilnehmer aus europäischen Schlüsselmärkten wie Deutschland, Großbritannien und Italien zu gewinnen. Neue Partner des Programms sind beispielsweise die israelische Stadt Eilat, das türkische Energieunternehmen Aygaz, das französische Luftfahrtunternehmen Daher und der globale Druckerhersteller HP Inc. Andere GE-Geschäftsbereiche, beispielsweise GE Power, sind ebenfalls involviert. 

Anzeige

Das Digital Industry Program ist ein Bestandteil des GE Digital Engagements für eine engere Zusammenarbeit mit Start-ups, um Technologieinnovationen im Bereich des industriellen Internets weiter voranzutreiben. Die teilnehmenden Start-ups sollen während des Wettbewerbs innovative Anwendungen auf Basis von Predix entwickeln, GEs Plattform für das industrielle Internet, mit denen sich real existierende Herausforderungen in der Industrie meistern lassen.

Anwendungen entwickeln und testen

Der „Open Innovation“ Ansatz, der im letzten Jahr von GE initiiert wurde, hat bereits fünf industrielle Start-ups dabei unterstützt, ihr Geschäft durch den Zugang zu der Entwicklergemeinde voranzutreiben.

  • Evolution Energie hat eine Industrieanwendung auf Basis von Blockchain entwickelt, die es Anwendern ermöglicht, erneuerbare Energie nachzuverfolgen , während sie durch die Stromleitungen fließt und sich mit Strom aus anderen Ressourcen mischt.
  • Irlynx hat ein fortschrittliches Erfassungssystem für menschliche Bewegung entwickelt, das beispielsweise bei der Betreuung älterer Menschen, im Bereich der Gebäudeverwaltung oder bei der Einbruchserkennung eingesetzt werden kann
  • Cityzen Data stellt Anwendungen zur Verfügung, die Daten von Sensoren, Zählern und IoT-Quellen managen und analysieren und so beispielsweise die Umgebung in intelligenten Gebäuden optimieren – dank ihrer Open Source Software Technologie Warp 10.
  • Predictive Layer nutzt vorausschauende Analytics, um Unternehmen in die Lage zu versetzen, den Energieverbrauch vorauszuplanen und daraus möglicherweise anstehende Wartungsprobleme vorherzusagen und Energie zu sparen.
  • Cosling hat einen Algorithmus entwickelt, der Prozesse optimiert und in der Logistik und Planung eingesetzt werden kann. Das Start-up hat eine Predix-Anwendung entwickelt, die den Selektionsprozess optimiert und die Anzahl der Paletten um 20 Prozent reduziert.

Jean-Guillaume Fages, Mitbegründer und CEO von Cosling, erklärt: „Wir hatten ursprünglich an einem Planungsprojekt für einen hydraulischen Damm gearbeitet. Aber als wir für die Zusammenarbeit ausgewählt wurden, haben wir gemeinsam mit GE Digital erkannt, dass der Bedarf dafür noch nicht groß genug war. Stattdessen haben wir einen Prototyp für Palettierung auf Basis von Predix entwickelt. Dank der GE Digital Kontakte konnten wir auf große Logistik-Player zugehen und anfangen, unsere Anwendung zu verkaufen“.

Vincent Champain, Managing Director der europäischen GE Digital Foundry, kommentiert: “Bei GE Digital bringen wir die beste digital-industrial Expertise zusammen und stellen sie unseren Kunden zur Verfügung. Unsere Expertise setzt sich aus GEs Industrieingenieuren, Datenwissenschaftlern, Entwicklern und UX-Designern, aber ebenso aus unserem breiten Partner-Ökosystem zusammen. Die erfolgreichen Start-ups dieses Wettbewerbs werden die Möglichkeit haben, an diesem Netzwerk teilzuhaben und können unseren globalen Industriekunden innovative digitale Lösungen für ihren Industriebedarf liefern.“ kp

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

CAD-Software

Solid Edge für Start-ups

Das Programm „Solid Edge für Start-ups“ von Siemens PLM ist nach einer erfolgreichen Pilotphase in den USA seit dem 15.09.2017 für Start-up-Unternehmen weltweit verfügbar. Start-ups können sich ab sofort um eine kostenlose Solid-Edge-Jahreslizenz...

mehr...
Anzeige

Start-ups

Get up

Start-ups sind in. Unternehmen wie Trumpf, VW oder Siemens, letzteres hat sogar eine eigene Einheit für Start-ups gegründet, treten als sogenannte Accelerator auf, um disruptive Ideen zu fördern und neue Technologien schneller voranzutreiben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Start-ups

Wie schnell bist du marktreif?

Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen schlägt ein neues Kapitel auf: Sechs innovative Mobilitäts-Teams starten das neue Startup Inkubator-Programm in Dresden. Sie haben 200 Tage Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Mobilitäts-Produkte...

mehr...

Logistik

Hermes: Roboter als Paketboten in London

Hermes UK startet in der britischen Hauptstadt London einen neuen Pilottest mit Lieferrobotern des europäischen Technologie-Start-ups Starship Technologies. Ziel ist die Individualisierung im Paketversand durch robotergestützte Services.

mehr...