Fokus Blechexpo

Die neue SCOPE ist da

In der aktuellen Oktober-Ausgabe finden Sie ein Special zur Blechexpo, die vom 6. bis zum 9. November 2015 in Stuttgart stattfindet. Die Redaktion beleuchtet u.a. wie AHP Merkle den Durchsatz in seiner Sägerei vervierfachen konnte. Außerdem sprach sie mit Hans-Peter Sebald, Geschäftsführer Berg & Schmid, darüber, wohin der Trend bei der Sägetechnik geht.

In der SCOPE 10/2015 steht die Blechexpo im Fokus.

Das Top-Thema in der SCOPE 10

Roboter gibt seinen Sägen: Bei der Lagerung und beim Zuschnitt seines Rohmaterials setzt AHP Merkle auf automatische Säge- und Lagertechnik von Kasto. Mit einer Kombination aus Säge und Robotern hat der Hersteller von Hydraulikzylindern den Durchsatz in seiner Sägerei vervierfacht und damit vom Nadelöhr zum Rückgrat der Fertigung gewandelt.

Im Interview:

Matthias Altendorf

„Wir verstehen die Kunden – das macht uns erfolgreich“: Matthias Altendorf ist der erste CEO der Endress+Hauser-Gruppe, der nicht zur Familie gehört, und er trat das überaus erfolgreiche „Erbe“ von Klaus Endress an. Doch auch seine Bilanz nach knapp zwei Jahren kann sich sehen lassen. Im Gespräch mit der SCOPE-Redaktion verrät Matthias Altendorf sein Erfolgsgeheimnis.

Anzeige

„Energieeffizienz ist Routine“: Hans-Peter Sebald ist ein ausgewiesener Kenner der Zerspanungstechnik. Als Geschäftsführer der Unternehmen Sebald Schleifscheiben und Berg & Schmid steht er für fachliche Kompetenz und Kundennähe. Anlässlich der Blechexpo sprach er mit SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz darüber, wohin der Trend der Sägetechnik bei den Kunden von Berg & Schmid geht.

Lesen Sie außerdem

In einer separaten Niederdruck-Plasmakammer können Bauteile mit komplexerer Geometrie fürs Kleben effektiv vorbehandelt werden.

Behandelt klebt besser: Kleben ist nicht nur eine Frage der richtigen Klebstoff-Material-Kombination, sondern auch der Oberflächenbeschaffenheit der zu verklebenden Bauteile. Delo weiß als Hersteller von Spezialklebstoffen und Gerätesystemen, welche Vorbehandlungsmethoden für welche Materialien am sinnvollsten sind. 

Der Dreck muss sicher weg: Das Einwegtuch war gestern. Heute machen Mehrwegputztücher den Dreck weg. So nutzt Ruhfus Systemhydraulik den Mehrwegtuch-Service von Mewa, um den Betrieb sauber zu halten, Zeit zu sparen und die Umweltbilanz aufzupolieren. Damit die Vorteile uneingeschränkt zum Tragen kommen können, schließt Mewa mögliche Gefahrenquellen in Form von scharfkantigen Rückständen oder Selbstentzündung der ölhaltigen Lappen bei der Lagerung und dem Transport aus.

Die Sicherheitskupplung von R + W kann für noch höhere Drehmomente und Anforderungen konzipiert werden – bei weiterhin sehr geringen Abmessungen und Massenträgheitsmomenten.

Mit dem richtigen Drive: Flexibilität, Sicherheit und eine hohe Leistungsfähigkeit – Faktoren, die in der modernen Arbeitswelt in vielerlei Hinsicht gefordert sind. Dies gilt auch für Maschinen, die aufgrund des stetigen technologischen Fortschritts immer effizienter sein müssen. Die dort eingesetzten Komponenten, beispielsweise Kupplungen, müssen dabei oftmals für immer höhere Drehzahlen und Drehmomente geeignet sein.

Sie beziehen noch keine SCOPE? Dann holen Sie sich noch heute Ihr kostenloses Probeexemplar über den Bestellservice. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

2. Kongress Moderne Montage

Noch schnell anmelden!

Der Fachkongress für Montagetechnik und Montageorganisation vermittelt am 8. und 9. Oktober in Stuttgart Know-how zu den Themen „Digitalisierung“ und „Mensch-Maschine-Interaktion“. Ergreifen Sie die Gelegenheit, Lösungen und Partner für Ihr...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige