Märkte + Unternehmen

Flir Systems: aus einer Hand

Das Unternehmen Flir Systems, weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Kameras für die Infrarot-Thermografie, hat auf einer Pressekonferenz im Februar erstmals eine preisgünstige ¿handheld¿ Infrarotkamera vorgestellt. Mit knapp unter 6.000 Euro werden thermische Untersuchungen jetzt auch für kleinere Betriebe bezahlbar. Flir ist der einzige Hersteller, bei dem alle technischen Komponenten aus einer Hand kommen. Das gilt auch für die Detektoren, die in Santa Barbara (USA) entwickelt und gefertigt werden. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt über 1.300 Infrarotspezialisten und beliefert die internationalen Märkte über ein Netz von 60 regionalen Büros, die Vertriebs- und Kundendienstaufgaben wahrnehmen. Zurzeit sind weltweit circa 40.000 Infrarotkameras im Einsatz. Gerade bei Installationen in der Elektrobranche mit Klemmen und Sicherungen hat sich die Untersuchung der Wärmeabstrahlung in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Werkzeug entwickelt ¿ die Anlagen können optimiert und der Reparaturaufwand reduziert werden. Darüber hinaus liefert die Thermografie wichtige Daten für die Planung der Reparaturmaßnahmen oder dient zum Nachweis der Qualität einer Installation.
st

Links: http://www.flirthermography.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige