Märkte + Unternehmen

Flexon heißt nun Iwis Antriebssysteme

Der Rollenkettenspezialist Flexon in Wilnsdorf wurde in Iwis Antriebssysteme umfirmiert, heißt es in einer Mitteilung. Flexon war seit 2006 Teil der Iwis Gruppe, Hersteller von Präzisionsketten für industrielle Anwendungen und Automobilindustrie mit Sitz in München. Im Rahmen der Umfirmierung wurde der Standort Wilnsdorf mit dem Zukauf eines weiteren Betriebsgeländes von 5.000 Quadratmeter Fläche einschließlich vorhandener Hallen erweitert. Geschäftsführer des umfirmierten Unternehmens sind Dr. Peter Kreisfeld, Johannes Winklhofer und Wolfgang Dreykluft, der langjährige Geschäftsführer von Flexon. Die Produkte von Iwis Antriebssysteme umfassen Rollenketten, Landmaschinen-, Spezial- und Flyerketten, Scharnierbandketten, Mattenketten, Kettenräder und Zubehör. Die Ketten werden weiterhin unter den Marken Elite und Ecoplus vertrieben. ah

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Traglaschenketten

Extrem belastbar

Kettenspezialist Iwis stellt auf der Motek seine Traglaschenketten für den Einsatz in Förderanlagen vor. Im Gegensatz zu Stauförderketten können diese Ketten in Förderanlagen Steigungen überwinden und durch ihre großen Auflageflächen größere Lasten...

mehr...
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...