Messe Automatisierung

Automation unter Glas

Vom 7. bis 9. Oktober 2009 steht das Design Center Linz wieder ganz im Zeichen der industriellen Automation. Dann öffnet die Fachmesse Smart Automation Austria 2009 als Leistungs- schau der Automatisierungsbranche ihre Tore.

Das Design Center Linz ist eine moderne, multifunktionelle Eventlocation, deren Glasdach Tageslichtatmosphäre erzeugt. Ideal für die 376 Firmen, die direkt oder indirekt auf der Smart Automation 2009 vertreten sind. Trotz oder gerade auch wegen der kriselnden Weltwirtschaft. „In diesem Jahr hat die allgegenwärtige weltweite Wirtschaftslage ganz besondere Rahmenbedingungen geschaffen. Die Unternehmen stehen unter enormen Kostendruck, der neue Rationalisierungs- und Automatisierungsschübe auslösen wird; diese wiederum steigern den Stellenwert der Smart Automation Austria“, beschreibt Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, die atypische Ausgangslage. „Wir waren bereits acht Monate vor dem Messestart nahezu ausgebucht – das beweist, dass Fachmessen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ihre Stärken noch mehr ausspielen. Sie verschaffen den ausstellenden Unternehmen einen Marktvorsprung und der persönliche Kontakt zwischen Ausstellern und den nach Innovationen und Lösungen suchenden Betrieben wird noch entscheidender.“

Kein Wunder. Ist die Messe doch alle zwei Jahre eine umfassende Informations- und Kommunikationsplattform für alle Sparten der industriellen Automation. „Und damit entsprechend Ton angebend und richtungsweisend“, betont Jungreithmair weiter. Neben den Produktneuheiten steht auch eine Reihe von begleitenden Vorträgen und Workshops im Messeprogramm. So behandelt unter anderem ein Workshop die Profibus-Diagnose in der Praxis, überdies wird der Industrieroboter IRB 4600 – The Sharp Generation vorgestellt. Außerdem stehen das Automatisieren in Ex-gefährdeten Bereichen und der Pragmatische Ansatz zur Bewertung der funktionalen Sicherheit von Schutzeinrichtungen nach EN 61508 im Programm sowie eine „neue Technologie, die die HMI/Scada-Welt revolutioniert“.

Anzeige

Erleichterung der Messevorbereitung

Erstmals in diesem Jahr wird ein Highlight-Führer aufgelegt, den jeder Aussteller für einen Eintrag nutzen kann und der bereits direkt auf der Startseite der Messe platziert ist. Dem Fachbesucher soll schon rechtzeitig ein Über- und Einblick in die zu erwartenden Messe-Highlights gewährt werden, um sich auch auf diese Weise noch exakter auf den Messebesuch beziehungsweise den persönlichen Kontakt während der Messe vorzubereiten. Seine Premiere feiert auch das elektronische Einladungssystem. „Unter dem Motto ‚Ohne Kassa zur Messe‘ werden rechtzeitig vor der Messe vorab TAN-Codes an Aussteller und vorregistrierte Besucher gesendet, die einen direkten Messeeintritt ermöglichen und kein Anstehen an der Kasse nötig machen“, berichtet Messeleiterin Eveline Sigl. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige