Festo präsentiert Robo-Rabbit

Kinder auf ihrer Erfahrungsebene ansprechen

Festo präsentiert auf der Hannover Messe 2015 den Roboterhasen Robo-Rabbit. Das Esslinger Unternehmen stellt seit Jahren auf der Hannover Messe neben seinen üblichen Produkten Entwicklungen vor, die auf den ersten Blick wenig mit Steuerungs- und Automatisierungstechnik zu tun haben. Dazu gehörten etwa der Air Ray, ein fliegender Rochen, der Air Penguin, ein autonom fligender Roboterpinguin, ein robotischer Elefantenrüssel, oder der Smart Bird, eine robotische Möwe.

BionicKangaroo von Festo Bild: Festo

Denn Bionik - von der Natur zu lernen - hilft nicht nur, effizienter zu konstruieren. Die bionischen Entwicklungen erzeugen auch Aufmerksamkeit und wecken bereits bei Kindern das Interesse an technischen Lösungen, verrät ein Unternehmenssprecher im exklusiven Gespräch mit SCOPE.
Dieses Jahr war die Herausforderung für die Entwickler daher besonders groß. „Bisher haben wir uns bei unseren Entwicklungen immer sehr eng an Vorbildern aus der Natur orientieren können – doch diese Aufgabe stellte unsere Ingenieure vor eine besondere Herausforderung - denn noch kein Mensch hat den Osterhasen bisher in freier Wildbahn gesehen. Wir mussten uns daher an Berichten und Beschreibungen aus zweiter Hand orientieren“, so der Unternehmenssprecher.
Ziel des Projektes ist es, bereits Kinder im Vorschulalter für Bionik und mechatronische Lösungen zu begeistern. „Vorschulkinder kommen heute immer weniger mit mechanischen Systemen in Berührung, Bobbycars, Bausteine und Bilderbücher werden durch PC-Games und Spiele-Apps ersetzt. Mit Robo-Rabbit sehen wir eine hervorragende Möglichkeit, Vorschulkindern auf ihrer Erfahrungsebene anzusprechen und den jungen Menschen den Zusammenhang zwischen Mechanik, Elektronik und Software nahe zu bringen“, so der Festo-Sprecher.
Aus gegebenem Anlass wird Robot-Rabbit ausnahmensweise nicht erst auf der Hannover Messe der Öffentlichkeit vorgestellt, sondern bereits am Ostersonntag. Hajo Stotz

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige