Märkte + Unternehmen

Fela und Adyna fusionieren

Das Unternehmen Fela Management, ein zur Elektronik-Gruppe Fela gehörender Hersteller von elektronischen Komponenten und Verkehrstelematik-Systemen mit Sitz in Diessenhofen, Schweiz, und das Unternehmen Adyna, Hersteller von Fernwirk- und Überwachungssystemen, haben fusioniert. Durch die Fusion, so heißt es, wird Adyna mit allen Mitarbeitern vollständig in die Fela Management AG integriert. Der bisherige Adyna-Geschäftsführer Erich Hausammann wechselt als CEO zu Fela Management.

Die Die Fela Management AG gehört zur Elektronik-Gruppe FELA und hat ihren Sitz im Schweizerischen Diessenhofen.

Alle Produkte und Services von Adyna rund um das Smart Metering und die M2M-Kommunikation werden auch zukünftig angeboten - in der Schweiz durch Fela, in Deutschland durch die Adyna-Tochter Adyna Deutschland. Mit der Fusion entsteht in der Fela Management AG ein neuer Geschäftszweig für zukunftsweisende und ganzheitliche Energiemanagement-Konzepte. In diesem neuen Geschäftszweig verbinden die Fusionspartner die Kompetenz von Fela im Bereich hochentwickelter Mess- und Steuertechnologien für Logistik und Transport mit der Expertise von Adyna in Sachen M2M-Kommunikation, Smart Metering- und Smart Home-Technologien. Ziel ist es, Unternehmen aus Industrie und Logistik ein umfassendes Lösungsportfolio zur Verfügung zu stellen, mit dem jedwede Verbraucher intelligent erfasst, gesteuert und optimiert werden können.

"Energie wird immer mehr zum Kosten- und Wettbewerbsfaktor", so Dr. Jürg Uhlmann, CTO der Fela Management AG. "Die einzige Möglichkeit, dieser Herausforderung zu begegnen, ist es, die Energieeffizienz zu steigern und ein smartes, unternehmensweites Energiemanagement zu betreiben." Erich Hausammann, ehemaliger Adyna-Geschäftsführer und jetzt CEO der Fela Management AG, ergänzt: "Durch die Synergien, die die Fusion von Adyna und Fela schafft, werden wir unseren Kunden zukünftig maßgeschneiderte und ganzheitliche Lösungen für einen intelligenten Umgang mit Ressourcen anbieten können - branchenübergreifend und für alle Unternehmensbereiche, von der Produktion über die Logistik bis zum Gebäudemanagement." kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...