Märkte + Unternehmen

Faisst: startet mit erweitertem Produktprogramm neu durch

Nach der Insolvenzanmeldung im vergangenen Jahr war die Zukunft von Faisst unbestimmt. Die vielfältigen Koffersystemen von faisst sowie deren Einsatzmöglichkeiten hatten jedoch das Interesse der Kling Gruppe geweckt. Deshalb nutzte Kling die Gelegenheit, den Kofferhersteller mit Mitarbeitern und Produktion in seinem Standort Birkenfeld zu integrieren.

Da die Produkte besonders in technischen Branchen etabliert sind und die beliebten Alu-Koffer das Portfolio der Gruppe hervorragend ergänzen, wurde zudem der Kling Geschäftsbereich "Technik" in die Faisst GmbH ausgelagert. Dadurch wird für beide Seiten nicht nur der Kundenkreis erweitert, sondern auch das Produktportfolio. Faisst bietet nun neben seinem Standardsortiment weitere Koffer, sowie schlanke Holz- oder Aluminiumetuis und ergänzende Produkte für Transport- und Verpackung an.

Aus der Insolvenz haben sich für Faisst neue Chancen entwickelt, die noch viele Potenziale bergen. Der neue Messeauftritt sowie die Präsenz auf verschiedenen internationalen Messen, wie der Hannover Messe, sind nur der Anfang auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Vision

Vision-Award 2018 für hochauflösende 3D-Kamera

Zur Eröffnung der 28. Vision gibt die Jury den Sieger des Innovationswettbewerbs Vision Award 2018 bekannt. Die Auszeichnung für die innovativste Entwicklung im Bereich der Bildverarbeitung geht an die slowakische Firma Photoneo für ihre PhoXi 3D...

mehr...