Märkte + Unternehmen

f-cell 2010: Messe noch größer als in den Vorjahren

Am 27. und 28. September findet sich die internationale Brennstoffzellen-Branche wieder zum jährlichen Fachforum f-cell in Stuttgart zusammen. 2010 erweiterten die Veranstalter das breite Themen-Spektrum: Neben stationären, portablen und mobilen Brennstoffzellenanwendungen und Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung wird 2010 auch das Thema batterieelektrische Mobilität abgedeckt. Die Themenschwerpunkte spiegeln sich auch auf der Messe wider, die mit knapp 50 Ausstellern fast gänzlich ausgebucht ist.

Brennstoffzellen und Elektromobilität haben Konjunktur, das zeigt auch die Messe im Rahmen des diesjährigen Fachforums f-cell (27./28. September in Stuttgart), die fast ausgebucht ist. "Nur einige kleine Flächen können wir noch vergeben", berichtet Peter Sauber, Geschäftsführer der Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH, die den internationalen Kongress und die Messe gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) veranstaltet.

Elektromobilität - Brennstoffzellen und Batterien bewegen die Zukunft

"Elektromobilität" umfasst auf der f-cell in diesem Jahr erstmals nicht nur brennstoffzellen-betriebene, sondern auch rein batterieelektrische Mobilität. Der Aussteller NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie fördert die Entwicklung beider Bereiche in Deutschland. Die baden-württembergischen Akteure präsentieren sich breit gefächert: die Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart ist ebenso vertreten wie die neu gegründete Landesagentur e-mobil oder die neu aufgestellte Brennstoffzellen- und Batterie-Allianz Baden-Württemberg (BBA-BW).

Anzeige

Ride & Drive: Brennstoffzellen-Fahrzeuge Probe fahren

Messebesucher, die an Brennstoffzellen-Fahrzeugen interessiert sind, wird das Schnittmodell der Daimler B-Klasse F-CELL begeistern und erst recht die Möglichkeit, ein solches Fahrzeug selber zu steuern. Neben einer Daimler B-Klasse mit Brennstoffzellen-Antrieb steht auch ein Toyota FCHV für Testfahrten zur Verfügung. "Wir sind dabei, noch weitere Fahrzeuge dazuzuholen," kündigen die Veranstalter an.

Einblicke in Forschung und Entwicklung

Neben vielen Ausstellern aus dem kommerziellen Bereich präsentiert die f-cell Messe auch die Arbeit von Forschungseinrichtungen und Initiativen im Bereich der Brennstoffzellen- und Batterie-Technologie. Mit eigenen Ständen sind u.a. das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) und die Fraunhofer-Institute für Solare Energiesysteme (ISE) und für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) vertreten. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

The Summit

Schlüsselübergabe bei ifm

Die Gesellschafter der Siegener ifm-Töchter feierten bei der offiziellen Schlüsselübergabe gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Abschluss des Bauprojekts The Summit im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige