Märkte + Unternehmen

EuroMold 2010: Halle 8.0 zu über 75 Prozent ausgebucht

Die EuroMold, Weltmesse für den Werkzeug- und Formenbau, Design und
Produktentwicklung, erfährt eine starke Nachfrage zahlreicher Weltmarktführer, vor allem aus Deutschland und Westeuropa. Die Halle 8.0 mit ihrem Schwerpunktthema Werkzeug- und Formenbau ist bereits zu 75,8 Prozent ausgebucht.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind Italien und Frankreich die stärksten internationalen Ausstellerländer der EuroMold 2010. Danach folgen China, Portugal, Spanien, Großbritannien und die Schweiz. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte besonders der Anteil der internationalen Aussteller aus Frankreich und Spanien gesteigert werden. Ingesamt beträgt die Internationalität der EuroMold-Aussteller derzeit rund 30 Prozent und liegt damit auf dem Niveau des Vorjahres.

Mit einem Anteil von rund 24 Prozent bildet der Werkzeug- und Formenbau mit
großem Abstand die wichtigste Kategorie bei den Fachbereichen der Aussteller. Auf Platz zwei folgt Rapid Prototyping und Tooling, danach Hardware und Software sowie Modell- und Prototypenbau. Neben dem Bereich Hard- und Software konnte auch der Bereich Design seinen Anteil deutlich erhöhen.

Die Halle 8.0 mit ihrem Schwerpunkt Werkzeug- und Formenbau stärkt noch weiter ihr Profil und präsentiert zahlreiche Weltmarktführer. Die Internationalität der Halle 8.0 liegt bei 30,4 Prozent, die wichtigsten internationalen Ausstellerländer sind Italien, Portugal und Frankreich, gefolgt von China, Spanien, Österreich und Indien. Aus unterschiedlichen Teilen der Prozesskette präsentiert die Halle 8.0 zahlreiche Weltmarktführer, die auf der EuroMold mit mehr als 100 Quadratmeter großen Ständen ihre Innovationen präsentieren; so zum Beispiel Böhler Uddeholm, Buderus, Deutsche Edelstahlwerke, DMG, Fooke, HASCO, Opend Mind, Siemens, Tebis oder Zimmer- und Kreim.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige