Blechbearbeitung 4.0

Euroblech 2016 lockte mehr Besucher nach Hannover

Nach fünf erfolgreichen Messetagen endete am Samstag die 24. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung Euroblech 2016 in Hannover. 1.503 Aussteller aus 41 Ländern (2014: 1.573) standen insgesamt 60.636 Besuchern (2014: 59.600) aus rund einhundert Ländern gegenüber. Sowohl bei Ausstellern als auch bei den Besuchern stieg der internationale Anteil um jeweils 2 Prozent.

Euroblech 2016

„Der Trend zur vernetzten Fertigung bei den unterschiedlichen Prozessen in der Blechbearbeitung gibt der Branche und ihrer internationalen Leitmesse einen technologischen und konjunkturellen Aufwind,“ erklärt Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Die Atmosphäre auf der Messe war deshalb dieses Jahr geprägt von der Faszination, die von technologischen Innovationen ausgeht, sowie von vielen positiven, internationalen Geschäftskontakten.“

„Mit einem Zuwachs von 2% bei den Besucherzahlen gegenüber der Vorveranstaltung konnte die Euroblech dieses Jahr wieder deutlich über 60.000 Besucher verzeichnen. Selbst der Streik zweier deutscher Fluglinien am dritten Messetag konnte die gute Laune der Messeteilnehmer und die positive Entwicklung der Besucherzahlen nicht trüben. Das Ergebnis des Branchenbarometers Euroblech 2016 steht also mit seiner Rekordausstellungsfläche von knapp 88.000 m2 netto und einem nachhaltigen Wachstum an Besucherzahlen, vor allem aus dem Ausland, für eine gesunde Konjunktur dieses weltweit agierenden Industriesektors“, so Nicola Hamann.

Anzeige

Mit einem Rekordanteil von 39% an ausländischen Besuchern ist die Messe analog zum diesjährigen Rekordanteil von 54% bei den ausländischen Ausstellern noch einmal um jeweils zwei Prozentpunkte internationaler geworden. Vor allem aus Asien konnte ein Besucherzuwachs von 30% erzielt werden, aber auch aus den EU-Ländern außerhalb Deutschlands kamen 11% mehr Messebesucher nach Hannover. Wichtigste Besucherländer auf der Euroblech 2016 waren, neben Deutschland, die Niederlande, Italien, Schweden, Frankreich, Spanien, die Schweiz, Österreich, Polen, Großbritannien, die Türkei und Indien.

Die Besucher kamen zu fast 80% aus der Industrie; weitere größere Bereiche waren Handwerk, Handel und Dienstleistungen. Wichtigste Sektoren, aus denen die Besucher kamen, waren der Maschinenbau, Eisen-, Blech- und Blechprodukte, Stahl- und Leichtmetallbau sowie die Automobilindustrie und deren Zulieferer.

Der Fachbesucheranteil war mit 99% gewohnt hoch. Neben der großen Internationalität ihrer Besucher konnte die Messe auch wieder mit einem Publikum punkten, dass zum Großteil aus Vertretern des Top-Managements mit hoher Entscheidungs-/Beschaffungskompetenz bestand. Der Anteil der Besucher, die an Kaufentscheidungen beteiligt sind, ist im Vergleich zur vergangenen Messe um 3% auf 84% gestiegen.

Die vorläufige Auswertung der Messeanalyse zeigt, dass Aussteller und Besucher mit der diesjährigen Euroblech sehr zufrieden waren. Besucher lobten vor allem die Vollständigkeit und die Internationalität des Messeangebots. Die Ausstellerfirmen gaben an, ein topqualifiziertes, internationales Fachpublikum mit hoher Entscheidungsbefugnis angetroffen zu haben, sowie vor allem auch viele neue Kontakte geschlossen zu haben. Drei Viertel aller Aussteller bekundeten bereits vor Ort, auch auf der Euroblech 2018 wieder auszustellen, die vom 23. – 27. Oktober 2018 in Hannover stattfindet.

Im kommenden Jahr findet die BLECH India, vom 27. - 29. April 2017, in Mumbai statt. Im Frühjahr 2018 veranstaltet Mack Brooks Exhibitions die Indo Sheet Metal, vom 7. - 9. März 2018, in Jakarta, Indonesien sowie die AsiaBLECH, vom 8. - 10. Mai 2018, in Shanghai, China.

Der Euroblech Award 2016
Dass innovative Technologie und ein fachkundiges Publikum im Mittelpunkt der weltweiten Leitmesse für Blechbearbeitung stehen, wurde durch die Euroblech Awards deutlich, die zum zweiten Mal auf der Fachmesse verliehen wurden. Unter dem Messe-Motto „Die nächste Generation der Blechbearbeitung“ wurden in der Social Media Lounge während der Messe fünf Publikums-Awards vergeben.

In der Kategorie ‚Fabrik der Zukunft‘ wurde TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG ausgezeichnet für TruConnect, Lösungswelt für die Smart Factory.

In der Kategorie ‚Originelles Design“ erhielt die Firma Schuler einen Award für die Entwicklung des blauen Polymerrings, der Münzen sicherer macht, und der bereits für eine neuartige Fünf-Euro-Gedenkmünze genutzt wurde.

In der Kategorie ‚Die junge Generation‘ wurde das Start-Up-Unternehmen WSoptics GmbH ausgezeichnet, für WSweld, einer Anlage, die vom Schneid- zum Schweißbetrieb und wieder zurück gewechselt werden kann.

KEMPER wurde in der Kategorie ‚Saubere Technologien‘ für AirWatch ausgezeichnet, ein Verfahren, das durch ein Luftüberwachungssystem die Anzahl der ultrafeinen Staubpartikel misst und in einer App dokumentiert.

In der Kategorie ‚Akademische Exzellenz‘ ging der Award an Fraunhofer IPA, für deren innovatives digitales Assistenzsystem zum Absortieren.

Der Spanntechnikspezialist Roemheld wurde auf der Euroblech mit dem gleichnamigen Award in der Kategorie „Automation & Handling“ ausgezeichnet. Prämiert wurde eine neuentwickelte Greiferschienenkupplung, die auf der Messe Premiere feierte.

Mack Brooks Exhibitions Ltd., Telefon: 0044/1727/814400; www.mackbrooks.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automation

Bystronic übernimmt Mehrheit an Antil

Bystronic erwirbt 70 Prozent der Firmenanteile von Antil S.p.A. Mit der Mehrheitsbeteiligung an dem italienischen Spezialisten für automatisierte Blechfertigung soll das bestehende Technologie- und Service-Angebot im Bereich Automation vertieft...

mehr...

Blechbearbeitung

Schröder sorgt für saubere Schnitte

Seibel + Reitz hat entgegen dem Trend zum Outsourcing einen Arbeitsschritt zurückverlagert. Eine Blechschneidanlage von Schröder-Fasti war das Mittel, um den Materialfluss flexibler zu machen und Bestände zu reduzieren. Zudem konnten die Kosten...

mehr...
Anzeige

Automation

Lösungen fürs IoT

„Was nützt die Eigendiagnose einer Maschine, wenn diese dann nicht in der Lage ist, von allein einzugreifen, um die erfassten Fehler zu korrigieren?“, fragt Tommaso Bonuzzi, Marketingleiter bei Salvagnini.

mehr...

Blechexpo und Schweisstec

Prozessketten-Realität

Die internationale Fachmesse für Blechbearbeitung, Blechexpo, die vom 7. bis zum 10. November 2017 in Stuttgart stattfindet, zeigt in ihrer 13. Auflage hohe Zuwachsraten an in- und ausländischen Ausstellern sowie an gebuchten Standflächen.

mehr...