Märkte + Unternehmen

Euroblech: Schuler erhält Preis für TwinServo-Technologie

Nach 2010 ist der Göppinger Pressen- Hersteller Schuler auch 2012 mit dem "Award zur Euroblech" ausgezeichnet worden. Mit dem Preis werden die innovativsten Unternehmen auf der im 2-Jahres-Turnus stattfindenen Fachmesse für die blechverarbeitende Industrie geehrt. Schuler hat die Auszeichnung in der Kategorie "Umformen/Tiefziehen" für die neu entwickelte TwinServo-Technologie erhalten.

"Die Euroblech in Hannover ist unsere absolute Leitmesse", sagten die Schuler-Vorstandsmitglieder Joachim Beyer und Dr. Markus Ernst bei der Preisverleihung am ersten Tag der Messe. "Umso mehr freut es uns, erneut den Award mit nach Hause bringen zu können. Unsere Mitarbeiter, die in den vergangenen Jahren viel Arbeit in die Entwicklung der TwinServo-Technologie gesteckt haben, verdienen ihn."

Der Award wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal auf der Fachzeitschriften MM MaschinenMarkt und blechnet vergeben.

Mit der TwinServo-Technologie (TST) präsentiert Schuler die Weiterentwicklung der ServoDirekt-Technologie (SDT), die sich in der Automobil- und Zulieferindustrie sowie bei den Hausgeräte-Herstellern zum Standard entwickelt hat. Ein neues Antriebskonzept mit zwei dezentralen Servomotoren im Pressentisch ermöglicht eine kompakte Bauweise und verringert die Geräusch-Emission deutlich. Zudem verbessern sich Zugänglichkeit und Steifigkeit im Vergleich zu bisherigen Servopressen.

Anzeige

2010 hatte Schuler den Award für die Integration von Folgeprozessen in die Umformung erhalten. Dabei handelt es sich um Prozesse wie Schweißen oder das Formen von Gewinden. Dank der hochdynamischen und programmierbaren Servopressen von Schuler ist dies nun auch während der Umformung möglich. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige