Märkte + Unternehmen

ERPII-Spezialist AP wird Asseco Germany AG


Die AP Automation + Productivity AG heißt seit dem 01. Juni 2010 "Asseco Germany AG". Mit der Umbenennung des ERPII-Anbieters, der bereits seit 2009 zu 100 Prozent zur Asseco-Gruppe gehört, wird die Marke Asseco im deutschsprachigen Raum eingeführt. Die ERPII-Lösung APplus - der Produktname bleibt unverändert - zählt zu den strategischen Zukunftsprodukten in der gesamten Asseco-Gruppe.

Im Zuge der Umbenennung wird auch die Unternehmensleitung erweitert. Herbert Uhl koordiniert neben seiner Funktion als neuer Vorstandsvorsitzender als Vice President DACH alle Aktivitäten im deutschsprachigen Raum.

Das Geschäft der AP wird unverändert als Business Unit AP innerhalb der Asseco Germany weiter ausgebaut. Die Verantwortung für diesen Bereich tragen nach wie vor Markus Haller und Holger Nawratil mit dem bewährten Führungsteam. Strategisches Ziel der Business Unit AP bleibt, wie im vergangenen Jahr angekündigt, die Entwicklung des Unternehmens zu den TOP 3 der ERP-Anbieter für den gehobenen Mittelstand im deutschsprachigen Raum in den nächsten drei Jahren.

Um das wachstumsstarke Marktsegment im unteren Mittelstand bedienen zu können, ist die Erweiterung des Lösungsproduktportfolios in den Bereichen Software as a Service (SaaS) und ERP für kleinere Unternehmen geplant. Die Business Unit AP bildet damit das Kompetenzzentrum der Asseco-Gruppe für ERP und angrenzende Bereiche. -mi-

Anzeige

Asseco Germany AG , Karlsruhe
Tel. 0721/91432-0, www.asseco.de

Bild: Der neue Vorstandsvorsitzender Herbert Uhl

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige