Märkte + Unternehmen

ERP-Hersteller AP firmiert unter Asseco


Der ERP-Hersteller AP Automation + Productivity AG mit Stammsitz in Karlsruhe firmiert bereits seit Anfang Juni 2010 als Asseco Germany AG. Nun zog auch die österreichische Gesellschaft AP GmbH nach und benannte sich in Asseco Austria GmbH um. Laut Anbieter soll auf diese Weise die Einführung der Marke Asseco im deutschsprachigen Raum noch weiter vorangetrieben und intensiviert werden. Die Karlsruher AP wurde bereits 2007 von der europaweit agierenden Asseco-Gruppe übernommen. Die polnische Unternehmensgruppe mit rund 8.500 Mitarbeitern ist an der Warschauer Börse notiert und belegt nach eigenen Angaben Platz fünf der TOP 100 Softwarehersteller in Europa.

"Unter dem starken Dach von Asseco können wir vorhandene Synergien noch besser als bisher nutzen", erklärt Asseco-Vorstand Markus Haller.

Die ERPII-Lösung APplus - der Produktname bleibt unverändert - zählt zu den strategischen Zukunftsprodukten in der gesamten Asseco-Gruppe. Sie basiert vollständig auf der Systemarchitektur von Microsoft Dot-Net und modernen Web-Technologien (Web Services, XML, SOAP). -sg-

Asseco Germany AG, Karlsruhe
Tel. 0721/91432-0, www.asseco.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...