Märkte + Unternehmen

ePocket Solutions und WPA Mobile werden ein Unternehmen

Die norwegische ePocket Solutions AS (ePocket) und die dänische WPA Mobile ApS (WPA) haben jetzt ihren Zusammenschluss vereinbart. Mit diesem Zusammenschluss entsteht in Europa ein marktführender Anbieter von mobiler Software für den technischen Außendienst. Zusammen mit WPA wird die neue ePocket zukunftsweisende best of breed-Softwarelösungen für den Bereich Field Service und das Flottenmanagement anbieten. Das neue Unternehmen verfügt somit ab sofort über ca. 2.000 Kunden mit mehr als 25.000 Nutzern in Skandinavien, Großbritannien und Kontinentaleuropa. "Wir sind sehr stolz darauf, den heutigen Zusammenschluss unserer beiden Unternehmen bekannt zu geben. Wir sind fest davon überzeugt, dass dadurch zusätzliche Werte für unsere Kunden und Anteilseigner geschaffen werden", sagt Jarl Spandow, CEO der ePocket Gruppe. "Der Markt für mobile Softwarelösungen im Bereich Technischer Außendienst wächst sehr schnell, da serviceorientierte Unternehmen einen zunehmend starken Bedarf darin sehen, die Prozesse in ihren operativen Field Service Geschäftseinheiten effizienter zu gestalten." Spandow ergänzt: "Mit der Implementierung einer mobilen Lösung von ePocket Handyman oder WPA können Service-Organisationen die Produktivität ihres technischen Außendienstes um ca. 10% erhöhen, gleichzeitig ihre Administrationskosten signifikant senken und deutlich ihre Servicequalität verbessern. Die zunehmende Funktionsvielfalt und Anzahl alternativer Betriebssystemplattformen (Windows Mobile, Android, iOS) für mobile Softwareanwendungen erfordert größere Entwicklungskapazitäten bei den Softwareanbietern, um ihren Kunden bestmögliche Lösungen anbieten zu können. Durch den Zusammenschluss von ePocket und WPA entsteht nicht nur einer der größten Anbieter von mobiler Servicesoftware in Europa, sondern es erweitert sich dementsprechend auch das Leistungs- und Produktangebot. So werden zukünftig mobile Serviceapplikationen für Mittelstands- und Großunternehmen einerseits und SaaS (Software as a Service) Lösungen für Kleinunternehmen andererseits im ePocket Portfolio zu finden sein." "Wir freuen uns sehr über den Zusammenschluss mit ePocket", sagt Per Pedersen, CEO von WPA. Während WPA Marktführer im Bereich mobiler Softwarelösungen für Field Service in Dänemark ist, ist ePocket Marktführer in Norwegen und verfügt über eine Präsenz in Schweden und Deutschland. "Gemeinsam werden wir zum deutlichen Marktführer in Skandinavien, und das neue ePocket Handyman Produktportfolio wird unser Angebotsspektrum für Großunternehmen in Dänemark sicherlich verstärken." Im Rahmen der hundertprozentigen Übernahme der WPA Mobile ApS wird ePocket eine Aktienemission durchführen, die insbesondere an die WPA-Eigentümer sowie an die Danish Via Venture Partners - ein führender skandinavischer IT-Investor mit ca. 2,2 Mrd. NOK Beteiligungsvolumen - gerichtet ist. "Wir freuen uns über den Zusammenschluss von ePocket und WPA und verpflichten uns zu einer Unterstützung des starken Wachstums von ePocket", sagt John Helmsøe Zink, Managing Partner von Via Ventures Partners. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...