Märkte + Unternehmen

Eplan Software & Service: Neues P&ID-Modul

Als Modul der neuen Eplan-Plattform 2.0 legt Eplan P&ID gleich zum Start die Basis für durchgängiges Engineering. Das reicht von der ersten Darstellung eines Maschinen- oder Anlagenprozesses bis hin zum detaillierten P&ID, der Anlagenübersicht. Grundlegende Prozessinformationen wie Mess-/Verbraucherstellen und Instrumentierungsanforderungen werden direkt in einer gemeinsamen Projektdatenbank hinterlegt. Konsequenz: Sie stehen folglich allen nachgelagerten Engineering-Phasen zur Verfügung. Elektro- und fluidtechnische Daten lassen sich übrigens auf gleicher Basis ergänzen; Daten werden von der Vorplanung bis zum Detail-Engineering "durchgereicht". Der Anwendervorteil liegt im Vergleich zu üblichen CAD-/Tabellen-Kombinationen auf der Hand: Mehr Schnelligkeit, mehr Durchgängigkeit, mehr Handlungsfreiheit. lg

Das neue P&ID-Modul der Eplan-Plattform 2.0 schafft die Basis für eine konsistente Projektdokumentation in der Prozessautomatisierung.

 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...