Märkte + Unternehmen

Entwicklungen bei kleinen Unternehmen frühzeitig erkennen

Obwohl kleine Unternehmen als Innovationsträger und Beschäftigungsgarant eine tragende Rolle für den Wirtschaftsstandort Deutschland spielen, stehen sie hinsichtlich verfügbarer aktueller Informationen über Situation und Entwicklungen im Schatten von Mittelstand und Großkonzernen. ¿Jeder dritte Arbeitnehmer in Deutschland ist in einem Betrieb mit weniger als zehn Mitarbeitern beschäftigt¿, erläutert Martin van Ackern, Marketingleiter Small Business der Microsoft Deutschland GmbH.
Die rund zwei Millionen Dienstleistungsunternehmen, Fertigungsbetriebe und Handelshäuser sind darüber hinaus zu fast 50 Prozent an der Wertschöpfung aller Unternehmen beteiligt und tätigen über 30 Prozent der IT-Investitionen in Deutschland. Um dieser Bedeutung Rechnung zu tragen und die kleinen Unternehmen mit aktuellen Informationen bei ihrer Planung zu unterstützen, publiziert Microsoft gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen TechConsult das neue Trendbarometer für kleine Unternehmen, das es für diesen Wirtschaftsbereich in der Art bisher noch nicht gibt.
¿Die kleinen Unternehmen sind im Vergleich zum Mittelstand ein vernachlässigtes Segment, es gibt hier sehr wenig Datenmaterial¿, sagt von Ackeren.
In einer monatlichen Befragung werden Lage und Erwartungen bezüglich Umsatz und IT-Investitionen beleuchtet. Darüber hinaus wird je Monat eine weitere Frage zu einem aktuellen, für kleine Unternehmen relevanten Thema gestellt. Ziel des Trendbarometers ist es, aktuelle Informationen über die Lage und Entwicklung der kleinen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Denn zum einen brauchen kleine Betriebe im Zuge der immer schnelleren wirtschaftlichen Entwicklungen verlässliche Planungsinformationen. Zum anderen ist es aber auch für den Softwarekonzern von fundamentaler Bedeutung, die spezifischen Bedürfnisse und Absichten von kleinen Unternehmen besser zu kennen ¿ zumal Microsoft in diesem Bereich durchaus Nachholbedarf hat. Obwohl fast 90 Prozent aller kleineren Unternehmen Microsoft Office-Produkte einsetzen, nutzen sie bei Lösungen für die Betriebsorganisation, Finanz- und Steuerverwaltung oder das Personalmanagement häufig die Lösungen andere Anbieter, wie Sage oder Lexmark. Doch von Ackeren kündigt an: ¿Diesen Markt werden wir zukünftig auch produktseitig besser abdecken.¿
hs

Links: http://www.microsoft.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...