Märkte + Unternehmen

Engineering-Datenaustausch: CAD-Datenaustauschprozesse auslagern

Seeburger bietet für den CAD-Datenaustausch eine Komplettlösung als Managed-Service-, On-Premise- oder Hybrid-Betriebsmodell an.

Seeburger bietet ab sofort eine Komplettlösung für den CAD-Datenaustausch als Managed-Service-, On-Premise- oder Hybrid-Betriebsmodell an. "Kunden können somit je nach Anforderung ein passendes Betriebsmodell auswählen", teilt Seeburger mit.

In der Managed-Service-Version wird die Komplettlösung als Software-as-a-Service zur Verfügung gestellt, sodass sich auf alle für den Engineering-Datenaustausch benötigten Funktionen zu jeder Zeit und von jedem Ort zugreifen lässt. Darüber hinaus können lokale Legacy-Systeme abgelöst und zentralisiert werden, um Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Effizienz beim globalen CAD-Datenaustausch zu steigern.

Die Komplettlösung für Engineering-Datenaustausch besteht aus Web-Portal, Outlook-Integration, Mobile App sowie Engdat-System und kann mit allen Netzen (ENX, ISDN, Internet) sowie Protokollen (Odette, OFTP2, etc.) kommunizieren. Unternehmen, die kein OFTP/OFTP2-konformes System haben, können den OFTP2-Routing-Service nutzen. -mc-

Seeburger, Bretten, Tel. 07252/96-0, http://www.seeburger.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Produktionssysteme

Cloud-basierte PLM-Lösung

Aras und Trubiquity, ein internationaler Anbieter von Managed-File-Transfer-Lösungen, bieten ab sofort den Cloud-basierenten Dienst Truaras an. Die Lösung wurde für global agierende Organisationen entwickelt, die eine einfache Möglichkeit zur...

mehr...

Datentransfer

E-Mails sicher von mobilen Geräten senden

Mit den Managed-File-Transfer-Lösungen (MFT) von Seeburger, Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen, gelingt der Spagat zwischen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit auch beim Versenden von E-Mails von mobilen...

mehr...
Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...