Embedded-Software

Siemens übernimmt Mentor Graphics

Siemens hat die Übernahme der Mentor Graphics abgeschlossen. Aus dem Zusammenschluss geht der weltweit größte Anbieter von Industriesoftware für Produktkonstruktion, Simulation, Überprüfung, Test und Herstellung hervor. 

Damit will Siemens den Bereich der Konstruktionswerkzeuge für elektronische Systeme und integrierte Schaltkreise (IC) stärken. Mentor ist jetzt Teil des Geschäftsbereichs Product Lifecycle Management (PLM) Software. Aus dem Zusammenschluss geht laut Siemens der weltweit größte Anbieter von Industriesoftware für Produktkonstruktion, Simulation, Überprüfung, Test und Herstellung hervor.

„Die gesamte Angebotspalette für EDA von Mentor ist ein integraler Bestandteil unserer Vision. Sie zielt darauf ab, unseren Kundenstamm zu vergrößern und das weltweit umfassendste Portfolio von Softwarelösungen für das digitale Unternehmen anzubieten“, sagt Tony Hemmelgarn, President und CEO von Siemens PLM Software. „Software-Werkzeuge wie Electrical & Wire Harness Design und Electronic Systems Design ergänzen unsere bestehenden Lösungen in idealer Weise. Darüber hinaus erweitern wir mit Werkzeugen für die Konstruktion, Prüfung, Tests und Herstellung integrierter Schaltkreise unser Angebot und unsere Expertise in andere Segmente und bieten einer neuen Kundengruppe Mehrwert.“

Siemens hat seit 2007 rund zehn Milliarden Dollar in zahlreiche Softwareunternehmen investiert. UGS, LMS, Camstar, Polarion und CD-adapco gehören zu den Namen, die Siemens übernommen hat. Mit der Akquisition von Mentor erweitert das Unternehmen seine Software-Suite für das digitale Unternehmen. Mit dieser Suite sind Kunden in der Lage, den "umfangreichsten und präzisesten" digitalen Zwilling ihrer Produkte und Produktionslinien auf dem Markt zu erstellen.

Anzeige

„Zur Siemens-Familie zu gehören, öffnet großartige Möglichkeiten, und zwar nicht nur für das Team von Mentor Graphics, sondern auch für bestehende und zukünftige Kunden“, sagt Walden C Rhines, CEO von Mentor Graphics. „Das Interesse von Siemens an allen unseren Technologien, von den IC-Produkten bis hin zu den Systemlösungen, war ein wichtiger Faktor bei der Übernahme.“ cs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrieautomation

ABB übernimmt B&R

ABB hat heute die Übernahme von B&R angekündigt. Mit der Übernahme erweitert ABB sein Angebot in der Industrieautomation um B&Rs Lösungen in den Bereichen SPS, Industrie-PCs und Servo-Antriebe. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen...

mehr...

Akquisition

Norma Group kauft in China ein

Die Norma Group hat am 28. März 2017 den Kaufvertrag zur Übernahme von 80 Prozent der Anteile an Fengfan Fastener (Shaoxing) Co., Ltd. („Fengfan“) mit Sitz in Shaoxing City, China, unterzeichnet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnologie

Schaeffler kauft PVD-Expertise

Die Schaeffler Gruppe hat das Unternehmen SIA Naco Technologies in Riga, Lettland, übernommen. Naco Technologies verfügt über Know-how zur Entwicklung neuer Schichtsysteme im Bereich Oberflächentechnik. So will Schaeffler durch den Zukauf seine...

mehr...

Strategie

Ohne Not

Der Antriebsspezialist ebm-Papst übernimmt zum 1. Januar 2013 den Getriebehersteller Zeitlauf. Zum Portfolio des 1957 gegründeten Unternehmens mit Sitz in Lauf bei Nürnberg zählen Planeten-, Stirnrad- und Winkelgetriebe.

mehr...