Präzisionswerkzeuge für die Metallzerspanung

„Globale Struktur“

SCOPE: Herr Witteczek, die Walter AG und die beiden Sandvik-Töchter Titex und Prototyp werden unter einer gemeinsamen Organisation zusammengeführt. Zukünftig sollen sie damit eine größere Präsenz auf dem Markt der Metallzerspanung zeigen. Erstmals gemeinsam präsentieren sie sich auf der diesjährigen EMO. Was verbirgt sich denn hinter der „neuen“ Walter?

Witteczek: Kurz gesagt: Produktivitätssteigerung. Wir decken mit den Marken von Walter, Titex und Prototyp rund 80 Prozent aller Zerspanungsaufgaben ab. Zusammen eröffnen wir unseren Kunden neue Produktivitätspotenziale in der Fertigung und steigern damit ihre Wettbewerbsfähigkeit. Wir stellen unseren Kunden nun ein umfangreiches Innovations-Know-how zur Verfügung.

SCOPE: Und weshalb der Zusammenschluss?

Witteczek: Allgemein folgen wir mit dem Zusammenschluss dieser drei erfolgreichen Marken zur neuen Organisation einem schon lange erkennbaren Trend: Wer heute weltweit erfolgreich sein will, der muss in globalen Partnerschaften und Strukturen denken.

Das trifft natürlich auch auf unsere Kunden zu, die global agieren, und dem müssen wir uns stellen mit einem globalen Service. Und wir sind ja bereits global aufgestellt, mit weltweit 2.500 Mitarbeitern und 30 Tochtergesellschaften.

Anzeige

SCOPE: Sie peilen mit der Gruppe im nächsten Jahr einen Umsatz von mehr als einer halben Milliarde Euro an und steigen damit zu einem der größten Hersteller von Präzisionswerkzeugen auf. Prototyp in Zell am Hammersbach beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und ist ein Hersteller von Gewinde- und Fräswerkzeugen aus HSS-E und Vollhartmetall. Titex ist der Markenname für Bohrwerkzeuge und Gewindeschneider der Firma Günther aus Frankfurt, die etwa 900 Mitarbeiter beschäftigt. Walter ist spezialisiert auf Präzisionswerkzeuge mit auswechselbaren Schneiden. Aber wie ergänzen sich denn die unterschiedlichen Produkte?

Witteczek: Sie ergänzen sich ausgezeichnet. Wir haben gemeinsame Kunden und werden diese künftig gemeinsam noch umfangreicher beraten und bedienen. Walter ist heute ein Ansprechpartner für sämtliche Zerspanungsaufgaben, wir decken dabei ein breites Spektrum ab – vom Bohren, Fräsen, Drehen bis zum Gewindeschneiden, von Wendeschneidplattenwerkzeugen bis zu PKD/CBN- und HSS-Tools.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Tool Lifecycle Management

Der Weg des Werkzeugs

Wie lassen sich analoge Zerspanungswerkzeuge in die digitale Fabrik integrieren? Welche Rolle spielen dabei Barcodes? Und wie lässt sich der Weg eines Werkzeugs über den gesamten Produktlebenszyklus digital abbilden? Antworten darauf liefert der...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Automatisierte Sonderlösung von ACI Laser
Ein Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter wird von ACI Laser zur Messe CONTROL in Stuttgart in Halle 4 an Stand 4309 vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...