Märkte + Unternehmen

Eine Ausgabe für alle

Seal Systems, spezialisiert auf Informations- und Dokumentenverteilung, hat für sein Corporate Output Management die SAP Zertifizierung erhalten. Corporate Output Management bedeutet: Ein Ausgabemanagement-System für alle Anwendungen – Business, Engineering und Network.

Die Schnittstelle BC-XOM (Business Connector für External Output Management) ist ein Interface zur Anbindung von Unternehmensdrucklösungen an SAP. Mit der neu erteilten Zertifizierung wurde die funktionale Vollständigkeit und Konformität getestet und bestätigt. Die bi-direktionale Schnittstelle ermöglicht die Druckauftragsübergabe an den Output Server und die Rückmeldung von Job- und Gerätestatus in das SAP. Mit Ausgabemanagement von Seal können Ausgaben von SAP-Script, Smart-Forms und Adobe Interactive Forms geräteunabhängig gestaltet und unternehmensweit auf Drucker aller Hersteller, Marken und Modelle verteilt werden. Damit werden der Entwicklungs- und Pflegeaufwand erheblich reduziert und die Kosten für Administration und Helpdesk können gesenkt werden. Als Besonderheit können Lösungen von Seal Formulare und Dokumente auch gemeinsam ausgeben. Die dateibasierten Dokumente können in verschiedenen SAP-Repositories wie beispielsweise DVS, Records Management oder GOS abgelegt sein und werden über vorkonfigurierte Transaktionen automatisch abgesammelt. -sg-

Seal Systems AG, Röttenbach Tel. 09195/926-0, http://www.sealsystems.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige