Eigenfertigung erweitern

Ferdinand Bilstein will expandieren

Um dem stetigen Wachstum und der kontinuierlichen Steigerung des internationalen Marktgewichts gerecht zu werden, plant der Ersatzteilspezialist Ferdinand Bilstein die Erweiterung der Eigenfertigung am Hauptstandort Ennepetal.

Zu diesem Zweck wurde Ende 2013 das unweit der Unternehmenszentrale gelegene Grundstück der in Konkurs gegangenen Firma Carl August Bauer ersteigert. Durch den weiteren Zukauf von Nachbargrundstücken soll in den nächsten zwei Jahren auf einer Gesamtfläche von rund 27.000 Quadratmetern ein hochmoderner Standort für die Produktion von Präzisionsteilen für den Industriebedarf sowie den Automotive Aftermarket entstehen.

Seit 1844 ist die Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG in der Metallverarbeitung aktiv und verfügt daher über ein hohes Maß an Erfahrung und Know-how. In der Serienproduktion werden pro Artikel jährliche Stückzahlen zwischen 500 und 200.000 gefertigt. Um das Niveau von Produktionsleistung und Qualitätssicherung zukunftsgerichtet ausbauen zu können, investiert das Unternehmen einen hohen einstelligen Millionenbetrag in den neuen Standort der Eigenfertigung.

Unter der Dachmarke bilstein group vereint die Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG die Marken febi, SWAG und Blue Print. kf

Das Firmenvideo:

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fachmesse

Premiere für neuen Verbund

Unter der Dachmarke Chemnitzer Fachmessen erhalten die wichtigsten Branchen in Sachsen wie Maschinen- und Fahrzeugbau, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Technische Textilien und die vielfältigen Zuliefer-, Forschungs-, IT- und weiteren...

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Blechbearbeitung

Länge läuft

In ferner Zeit kam ein Riese auf seiner Wanderschaft ans Ufer der Elbe. Bevor er den Fluss überschritt, ließ er sich zu kurzer Rast nieder, denn er verspürte in seinen Stiefeln ein Drücken, das von Sand und kleinen Steinen herrührte.

mehr...
Anzeige

Zulieferindustrie

Ihre aktuelle Wirtschaftslage

schätzt die deutsche Zulieferindustrie wieder so positiv ein wie vor der Wirtschaftskrise. Der ArGeZ-Geschäftsklimaindex für die deutsche Zulieferindustrie stabilisiert sich auf Rekordniveau. Seit Februar 2011 hat die Bewertung der aktuellen Lage...

mehr...

ERP-Lösung

Zeugnis ablegen

ist auch für die Stahl- und Metallverarbeiter wichtig, genauso wie die Restlängenverwaltung, Coilrückverfolgung, Produktionsplanung und Kalkulation. Helfen kann hierbei eine Branchensoftware. Unitop Stahl der GOB ist eine auf Microsoft Dynamics NAV...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kühlschmierstoffe

Die ganzheitliche Methode

Kosten senken und gleichzeitig Qualität und Liefersicherheit erhöhen - das ist die Aufgabe der metallbearbeitenden Industrie. Ein spezieller Service zeigt, wie Fertigungskosten über die Verlängerung von Standzeiten und die Reduktion des...

mehr...

Steuerlösung

Reaktionszeiten verkürzen

Speziell für die Metallverarbeitung hat Beckhoff die XFC-Technologie (eXtreme Fast Control Technology) entwickelt, eine schnelle Steuerungslösung. Sie basiert auf einer optimierten Steuerungs- und Kommunikationsarchitektur, die aus einem modernen...

mehr...