Märkte + Unternehmen

Eckelmann gründet Tochtergesellschaft in China

Das Wiesbadener Unternehmen Eckelmann hat ein Tochterunternehmen in China gegründet. Die Eckelmann Industrial Automation Technologies Co. mit Sitz in Beijing wurde eingerichtet, um die wachsende Nachfrage chinesischer Maschinenbauer nach Hightech-CNC-Lösungen für Schneidmaschinen besser vor Ort bedienen zu können. Das Tochterunternehmen dient als Vertriebs- und Servicecenter.

Guo Lei ist Managing Director des chinesischen Tochterunternehmens der Eckelmann AG.

Manager ist der Chinese Guo Lei, Ansprechpartner in Deutschland ist Roland Simon, der in der Wiesbadener Zentrale den Geschäftsbereich Embedded Control Systems leitet.

"China birgt als dynamisch aufstrebender Maschinenbaumarkt große Potentiale für Steuerungsanbieter", sagt Roland Simon. "Wir konzentrieren unsere Aktivitäten in China vorerst auf unseren Applikations-Schwerpunkt 'CNC für das Schneiden', weil wir hier besonders gute Chancen sehen wegen des steigenden Bedarfs chinesischer Maschinenbauer an CNC-Speziallösung, beispielsweise für hochwertige Schräg- und Fasenschnitte.

Guo Lei ist überzeugt: "Chinas Weg in die Zukunft muss auf hoher Produktqualität und Know-how im Hightech-Bereich basieren. Das ausgeprägte Qualitätsdenken der deutschen Industrie ist uns ein hervorragendes Vorbild."

Schon längst ist China nicht mehr bloß die verlängerte Werkbank westlicher Unternehmen, sondern setzt auf den nachhaltigen Aufbau von Know-how. Dies sehe man beispielsweise am chinesischen Binnenmarkt für Plasma-Schneidmaschinen, erklärt Guo Lei. "Dort wachsen die Anforderungen an exakte Fasenschnitte oder komplexe 3D-Bearbeitungen. Damit chinesische Maschinenbauer bei den aktuellen Innovationen auf diesem Gebiet im internationalen Wettbewerb vorne mit dabei sein können, ist eine Kooperation mit einem westlichen Automatisierungsspezialisten für sie besonders interessant. Denn die Steuerungstechnik ist ein wesentlicher Enabler solcher Technologien. Das jetzt erstmals vorgestellte Eckelmann Plasma-Fasenaggregat inklusive CNC-Steuerung wird daher sicher auf großes Interesse auf der Welding & Cutting in Beijing stoßen. Es erlaubt Maschinenbauern den schnellen Einstieg in den Fasenschnitt sowie die 3D-Bearbeitung und lässt sich dabei an jedes beliebige Maschinenportal anbauen. Der Zeitpunkt ist gut, um in China mit solchen Hightech-Lösungen den Maschinenbau voranzubringen."

Anzeige

Sein neuartiges Plasma-Fasenaggregat mit fixem Tool-Center-Point zeigt Eckelmann erstmals auf der Fachmesse Welding & Cutting vom 4. bis 7. Juni 2012 in Beijing (Deutscher Pavillon, Stand: E1436). kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Maschinensimulator

CNC meets Virtual Reality

Auf der Euroblech 2016 können Besucher des Eckelmann-Standes den Cutting-Assistenten ausprobieren und einen interaktiven 3D-Maschinensimulator steuern. Die virtuelle Maschine kann wie eine echte Maschine bedient und erlebt werden.

mehr...

Realtime I/O-System

SPS, CNC und Motion integriert

Eckelmann präsentiert auf der SPS IPC Drives seine Lösungskompetenzen in der Maschinenautomation auf Basis der neuesten Controller-Generationen E EXC 88 und dem E XBM Realtime I/O-System. Besonderes Highlight ist die nahtlose Verzahnung von Motion...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige