Märkte + Unternehmen

Eckelmann: neues Aufsichtsratmitglied

Der Aufsichtsrat der Eckelmann AG, Wiesbaden hat Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Isermann als neues Aufsichtsratmitglied gewählt. Er tritt in dem sechsköpfigen Gremium an die Stelle von Rechtsanwalt und Notar Kurt Feller, der dieses Amt in den letzten sechs Jahren ausübte.

Professor Isermann ist seit 1977 Professor an der Technischen Universität Darmstadt und vertritt dort im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik das Gebiet Regelungstechnik und Prozessautomatisierung.

Von 1996 bis 2002 war er Vizepräsident der IFAC (International Federation of Automatic Control) und leitete deren Technical Board. Er wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt. So würdigte ihn das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) im Jahr 2003 als einen von zehn Wissenschaftlern, deren Forschungen die gesamte Lebens- und Arbeitswelt nachhaltig verändern werden. Ausgewählt wurde er als weltweit bester Repräsentanten für den hochinnovativen Bereich der Mechatronik, der Wissenschaft von der Integration mechanischer und elektronischer Systeme. 1997 verlieh ihm der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. den VDE-Ehrenring für seine zukunftsweisenden technisch-wissenschaftlichen Leistungen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Maschinensimulator

CNC meets Virtual Reality

Auf der Euroblech 2016 können Besucher des Eckelmann-Standes den Cutting-Assistenten ausprobieren und einen interaktiven 3D-Maschinensimulator steuern. Die virtuelle Maschine kann wie eine echte Maschine bedient und erlebt werden.

mehr...

Realtime I/O-System

SPS, CNC und Motion integriert

Eckelmann präsentiert auf der SPS IPC Drives seine Lösungskompetenzen in der Maschinenautomation auf Basis der neuesten Controller-Generationen E EXC 88 und dem E XBM Realtime I/O-System. Besonderes Highlight ist die nahtlose Verzahnung von Motion...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...