Märkte + Unternehmen

ebm-papst übernimmt Vibo Benelux

ebm-papst übernimmt ab Januar 2008 das niederländische Unternehmen Vibo Benelux. B.V. Der Akquisition vorausgegangen, ist eine seit 1995 bestehende Beteiligung von ebm-papst sowie der Goedhart-Gruppe zu jeweils 50%. Die Leitung des Tochterunternehmens bleibt weiterhin bei Ad van Nistelrooij, der seit dem Jahr 2000 das Unternehmen führt. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das auf Projektierung und Vertrieb von kundenspezifischen Ventilatoren spezialisierte Unternehmen einen Umsatzerlös von knapp 40 Mio. EUR. An den Standorten Helmond (NL) sowie Leuven (BE) beschäftigt Vibo-Benelux aktuell 28 Mitarbeiter.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...