Märkte + Unternehmen

EADS veröffentlicht Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2011

Die Ergebnisse von EADS für das Geschäftsjahr 2011 übertreffen die Erwartungen. Trotz des unsicheren gesamtwirtschaftlichen Umfelds setzte sich das Wachstum im Geschäftsjahr 2011 fort, wobei sich die Finanz- und Ertragslage des Konzerns weiter verbesserte. Dies geht vor allem auf eine starke Wachstumsdynamik im zivilen Geschäft zurück, die durch die Krisenfestigkeit des Luftverkehrs begünstigt wurde. Die Lage auf den Verteidigungsmärkten westlicher Staaten war erwartungsgemäß angespannt. Der Auftragseingang belief sich 2011 auf 131 Mrd. Euro. Der Auftragsbestand erreichte das Rekordniveau von 541 Mrd. Euro. Der Konzern erwirtschaftete einen Umsatz von 49,1 Mrd. Euro. Das EBIT* vor Einmaleffekten betrug 1,8 Mrd. Euro. Es profitierte von guten Ergebnissen bei den Airbus- Serienprogrammen und bei Airbus Military sowie im Zivil- und Services- Geschäft von Eurocopter. Das berichtete EBIT lag bei 1,7 Mrd. Euro. Dank des anhaltend starken Cash Flows erreichte die Nettoliquidität 11,7 Mrd. Euro.

"Unsere Ergebnisse für das Jahr 2011 haben die Erwartungen übertroffen. Dies belegt: EADS ist eine solide Wachstumsgeschichte. Dank der Auftragseingänge im zivilen Luftfahrtgeschäft hat unser Auftragsbestand Rekordniveau erreicht. Auch die kräftige Belebung auf dem zivilen Hubschraubermarkt erfreut mich. Unsere hohe Cash-Generierung bietet dem Unternehmen Schutz und hat uns wichtige Übernahmen ermöglicht, vor allem im Services-Bereich. Kurzum: Die Weichen für steigende Profitabilität sind gestellt", erklärte EADS-CEO Louis Gallois. "Zweifellos sehen wir auch im Jahr 2012 Herausforderungen entgegen. Die besondere Aufmerksamkeit des Managements gilt weiterhin unseren Schlüsselprogrammen, insbesondere der A350 XWB. Zudem müssen wir sowohl das unsichere gesamtwirtschaftliche Umfeld im Auge behalten als auch die Verhandlungen mit den Regierungen über die Zukunft militärischer Beschaffungsprogramme. Entscheidend ist, dass diese Gespräche, vor allem in Deutschland, schnell zu einem für beide Seiten zufriedenstellenden Ergebnis führen." lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...