Wachstumsschub

Katja Preydel,

E+H meldet Höchstmarken bei Umsatz, Gewinn und Beschäftigung

Die Geschäfte von Messtechnikspezialist Endress+Hauser haben sich 2018 über alle Regionen und Branchen hinweg positiv entwickelt. Die Firmengruppe meldet neue Höchstmarken bei Umsatz, Gewinn und Beschäftigung.

Der Sitz der Endress+Hauser Gruppe im schweizerischen Reinach. © Endress+Hauser

Den vorläufigen Geschäftszahlen zufolge konnte der Umsatz 2018 um mehr als 9 Prozent auf über 2,4 Milliarden Euro gesteigert werden. Wechselkurseinflüsse verhinderten noch bessere Resultate.

„In lokalen Währungen sind wir um fast 13 Prozent gewachsen“, so Chief Financial Officer Dr. Luc Schultheiss. Neue Stellen schuf das Familienunternehmen vor allem in Fertigung, Forschung und Entwicklung sowie Service. Weltweit zählte das Unternehmen zum Jahresende 13.928 Beschäftigte, 629 mehr als 2017.

„Die positive Umsatzentwicklung zeigt, dass wir uns gut im Markt behauptet haben“, erklärte CEO Matthias Altendorf. Beflügelt wurde das Wachstum durch Innovationen aus sämtlichen Arbeitsbereichen: „Wir haben unsere Kunden mit mehr als 50 neuen Produkten, Lösungen und Dienstleistungen unterstützt. Dabei konnten wir sowohl entlang unserer Digitalisierungsstrategie als auch bei der Messung und Analyse von Qualitätsparametern Akzente setzen“, sagte der Chef der Firmengruppe.

Anzeige

Für 2019 rechnet Endress+Hauser mit einer etwas abgeschwächten Marktdynamik. Die Firmengruppe kalkuliert mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich und möchte die Rentabilität auf gutem Niveau halten. „Wir sind bislang gut ins neue Jahr gestartet“, berichtet Luc Schultheiss. Bei positivem Geschäftsgang sollen weltweit wieder mehrere hundert neue Stellen
entstehen. Die geprüften Geschäftszahlen für 2018 werden am 14. Mai 2019 in Basel vorgestellt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kongress OT meets IT

Der Kongress OT meets IT bringt die beiden Welten zusammen. Welches Wissen bringen die beiden Bereich in eine Produktion mit ein? Wie können OT und IT voneinander lernen? Wie lässt sich OT-Kompetenz in IT-Lösungen abbilden? Antworten drauf liefern Referenten aus beiden Welten.

mehr...

Grafcet-Plan

Abläufe in ein Device übertragen

Mit Grafcet-Studio von MHJ-Software lässt sich ein Grafcet-Plan zeichnen, simulieren und in ein Gerät übertragen. In der aktuellen Version steht eine neue Variante der Grafcet-Engine zur Verfügung, die in der Skriptsprache Python erstellt wurde.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Automatisierte Sonderlösung von ACI Laser
Ein Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter wird von ACI Laser zur Messe CONTROL in Stuttgart in Halle 4 an Stand 4309 vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...

All About Automation Leipzig

Fokus auf Fachgesprächen

Beratung zu allen Fachgebieten der industriellen Automatisierungstechnik und des Schaltanlagenbaus verspricht die Messe All About Automation am 12. und 13. September im zwischen Leipzig und Halle gelegenen Globana Messe und Conference Center.

mehr...