Märkte + Unternehmen

Dvelop: Stärken und Schwächen von DMS-Lösungen

Ein Leitfaden mit umfangreichen Checklisten soll dabei helfen, diesen auf die Spur zu kommen. Der DMS/ECM-Anbieter Dvelop verspricht produktneutrale Praxishilfe bei der Leistungsanalyse der DMS/ECM-Landschaft in Unternehmen und Institutionen. Der 15-seitige Leitfaden kann kostenlos bestellt werden und unterstützt darin, eine Nutzenbewertung der bestehenden Lösungen beziehungsweise eine differenzierte Betrachtung der Stärken und Schwächen in den dokumentenbasierten Prozessen vorzunehmen. Inhaltlich beschäftigt sich die Praxishilfe einerseits mit aktuellen Marktinformationen, die einen Einblick in den Digitalisierungsgrad der Unternehmen geben. Andererseits richtet sie einen Blick auf die typischen Kostentreiber bei ECM-Lösungen. Denn zu den primären Zielen einer Digitalisierung von Dokumenten und Informationen gehört die Verbesserung der wirtschaftlichen Effizienz durch eine höhere Produktivität. Solche Absichten werden jedoch häufig unterlaufen und stattdessen kostensteigernde Situationen geschaffen.

Ein weiteres Kapitel des Leitfadens widmet sich dem unternehmensindividuellen aktuellen Digitalisierungsgrad. Dafür wird eine Analyse bereitgestellt, anhand derer nicht nur untersucht wird, wie hoch der Anteil elektronischer Dokumente im Vergleich zu den Papier-basierten Dokumenten ist. Sondern die Betrachtung ermittelt auch, welche typischen Geschäftsprozesse derzeit bereits einen hohen und welche noch einen niedrigen Digitalisierungsgrad aufweisen. Weiterhin widmet sich dieser Analyseteil dem bestehenden Grad an Medienbrüchen in den Prozessen. Unter http://www.d-velop.de kann kostenlos bestellt werden. -sg-

Anzeige

Dvelop AG, Gescher
Tel. 02542/9307-0, www.d-velop.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige