Märkte + Unternehmen

Dürr verkleinert Vorstand

Dürr hatte im Februar angekündigt, seine Unternehmensstruktur zu verschlanken und betreibt sein Geschäft seit 1. März 2005 in den zwei Unternehmensbereichen Paint and Assembly Systems sowie Measuring and Process Systems. Zuvor war Dürr in fünf Geschäftsbereiche gegliedert.
Stephan Rojahn, 56, ist als CEO und Vorstandsvorsitzender der Dürr AG in Personalunion zuständig für den zusammengeführten Unternehmensbereich Paint and Assembly Systems.
Ralf Dieter, 44, verantwortet den Unternehmensbereich Measuring and Process Systems.
Dr. Norbert Klapper, 42, bisher zuständig für den an die Voith-Gruppe veräußerten Geschäftsbereich Services (Premier) und den mit Paint Systems zusammengeführten Geschäftsbereich Final Assembly Systems hat darum gebeten, seinen Vertrag nicht zu verlängern, da er sich anderen Aufgaben zuwenden möchte.
Der bisherige CFO Kay Bönisch, 44, wird sein Amt in beiderseitigem Einvernehmen niederlegen.
Martin Hollenhorst, 46, soll zum neuen Finanzvorstand der Dürr AG bestellt werden. Hollenhorst war nach dem Studium der Betriebswirtschaft sechs Jahre als Senior Consultant bei Deloitte und Touche tätig. Danach übte er sieben Jahre leitende Funktionen beim Vossloh-Konzern aus.

Links: http://www.durr.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige