Märkte + Unternehmen

Dürr: Dritter Großauftrag von Hyundai in China

Dürr baut seine Position in China weiter aus: Für Beijing Hyundai Motors Company errichtet das Unternehmen eine Automobillackiererei in der chinesischen Hauptstadt Peking. Das Volumen dieses Auftrags, den Dürr im zweiten Quartal 2011 erhielt und als Generalunternehmer abwickelt, beläuft sich auf einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Das Unternehmen zeichnet verantwortlich für den Bau der kompletten Lackiererei einschließlich der Applikations-, Automatisierungs- und Fördertechnik. Letztere umfasst nicht nur die leistungsfähige Skid-Fördertechnik für 100 Einheiten in der Stunde, sondern auch die automatisierten Fördertechnikanbindungen aus dem Rohbau und in die Endmontage. Ein wichtiger Teil dieser Konzeption ist ein Hochregallager für Karossen in der Lackiererei, das eine montagegerechte Sequenzierung der Fahrzeuge gewährleistet.

Hyundai profitiert bei diesem Projekt von der Erfahrung, da der Anlagenbauer bereits zwei Lackierereien für den koreanischen Automobilhersteller in Peking und Shanghai gebaut hat, die in den Jahren 2003 und 2007 ihren Betrieb aufnahmen. Innovative Technologie wie die Leittechnik Eco Emos ermöglicht den einfachen Zugang zu den Produktionsdaten und senkt so die Produktionskosten. Bewährte Applikationstechnik überzeugt durch optimierten Farb- und Materialeinsatz, steigert damit den Wirkungsgrad und die Nachhaltigkeit.

Der Lackauftrag erfolgt mit 38 Lackierrobotern vom Typ EcoRP L033 und EcoBell2 Zerstäubern in einer Füller- und zwei Decklacklinien. Alle drei Lackierlinien sind zur Karosseriereinigung vor der Lackierung mit Reini-gungsanlagen des Typs Ecopaint Clean ausgerüstet. Nahtabdichtung und Unterbodenschutz werden von 15 EcoRS Sealing Robotern erledigt.

Anzeige

Das erfahrene Projektteam realisiert wie beim Vorgängerwerk kurze Lieferzeiten. Bereits ab dem zweiten Halbjahr 2012 soll diese Anlage 300 000 unterschiedliche Hyundai Modelle im Jahr lackieren - mit der Option einer Kapazitätserweiterung auf 400 000 Karossen pro Jahr. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sieben-Achs-Roboter Eco RP E043i

Sieben statt sechs

Dürr hat die Robotergeneration Ecopaint Robot mit Funktionen für den automatisierten Lackierprozess ausgestattet. Das Modell Eco RP E043i mit Sieben-Achs-Kinematik vergrößert den Arbeitsbereich durch seinen höheren Freiheitsgrad; eine lineare...

mehr...

Rotationstauchlackierung

Transporter auf Tauchstation

Bis zu acht Meter lange Karosserien, die in der Lackiererei durch ein Tauchbad rotieren – das hat es bislang noch nicht gegeben. Zum ersten Mal wird das Rotationstauchverfahren Ecopaint RoDip für Fahrzeuge dieser Größenordnung jetzt in der Praxis...

mehr...
Anzeige
Anzeige