Cloud Vendor Benchmark 2014

Sage toppt SAP

Beim Cloud Vendor Benchmark 2014, den die Experton Group jüngst vorstellte, konnte Sage, Anbieter kaufmännischer Software für den Mittelstand, mit seinem umfangreichen Angebot an Cloud-Anwendungsprogrammen für den Mittelstand punkten.

Sage Software ist in den drei Marktkategorien, die sich auf Anwendungs-Software aus der Wolke beziehen, jeweils in den Leader-Quadranten gerückt, und zwar bei der Kategorie "Cloud Services Mittelstand"und bei CRM-Software-as-a-Service (SaaS). Im Segment ERP-Cloud steht Sage sogar an der Spitze, fast gleichauf mit SAP.

Bei ERP ganz oben im Leader-Quadranten

Beim Thema Software-as-a-Service (SaaS) ERP schafften es von 14 ausgewählten Anbietern fünf in die Führungsriege. Hier liegt Sage auch in Bezug auf die Portfolio-Aktivität weit oben. Die Experton Group stellt dazu fest: "Als weiterer großer Player konnte sich der englische Anbieter Sage mit seiner Lösung 'Sage Office Line 24' im Leader-Quadranten positionieren. Als einer der weltweit größten Anbieter für KMU-Software wagte man den Schritt in die Cloud zwar später als andere Hersteller, was sich jedoch nicht negativ auswirkte." Das Analysten-Statement der Experton-Berater lautet denn auch: "Sage bietet einen flexiblen, modularen Aufbau und kann somit mit seiner Lösung unterschiedlichste Unternehmensanforderungen abdecken." Auch auf dem Feld CRM-Software-as-a-Service trifft man Sage im selben Quadranten an.

Sage besser als SAP

Anzeige

In Punkto Wettbewerbsstärke überholt Sage in der Kategorie "Cloud Services Mittelstand" sogar die SAP-Offerte. Die Experton-Berater, die aus 32 relevanten Anbietern dreizehn in das führende "Viertel" wählten, kommentieren: "Sage bietet attraktive SaaS-Lösungen in Form eines runden Pakets für den Mittelstand, das die typischen Kernprozesse hochkarätig abbildet." Weiter im Experton-Text: "Sage bietet nahezu alle seine On-Premise-Lösungen für KMUs auch als Cloud-Lösungen an: von ERP über Personalwirtschaft und Lohnabrechnung bis hin zum DMS und E-Commerce-Lösungen. Dabei gibt es bereits eine Vielzahl der Lösungen als native Apps. Somit wird Sage neben dem SaaS-Angebot auch der steigenden Mobilität im Mittelstand gerecht."

45-prozentige Steigerung im Cloud-Segment

Peter Dewald, Geschäftsführer Sage Software GmbH, betont angesichts der Leader-Positionierung: "Wir sehen dies als Beleg, dass Sage in kürzester Zeit den Markt für Cloud-Lösungen im Anwendungssegment von Selbstständigen, kleinen und mittleren Unternehmen erobert hat." Sage hatte seine Cloud-Strategie im Jahr 2010 angekündigt und seitdem eine Reihe von erfolgreichen Cloud-Produkten auf den Markt gebracht. Im ersten Halbjahr 2013/14 stieg der organische Umsatz von Sage Deutschland und Österreich auf zusammen 50,5 Millionen Euro. Im Cloud-Segment lag die Steigerung mit 45 Prozent überdurchschnittlich hoch. Heute zählt Sage gut 8.500 zahlende Kunden, die im kaufmännischen Bereich Anwendungsprogramme aus der Internetwolke beziehen oder festinstallierte Programme mit Online-Lösungen erweitern.

Die wichtigsten Cloud-Produkte von Sage im Überblick:

  • Der Online-Dienst Sage One kam im März 2013 in Deutschland auf den Markt und hatte zum Ende des letzten Sage-Geschäftshalbjahres im März 2014 weltweit über 33.000 Anwender. Sage One adressiert kleine Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern, die keine Vorkenntnisse in Sachen Buchhaltung haben und ihre komplette Unternehmensführung mit einem Programm abdecken wollen. Die internationale Plattform, die die englische Sage Group plc für Sage One entwickelte, haben Leipziger Entwickler der deutschen Tochter Sage Software GmbH komplett auf deutsche Rechtsverhältnisse und Länderspezifik angepasst. 
  • Sage One Lohn & Gehalt, bisher unter dem Namen "einfachLohn" bekannt, feierte in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Die Lösung ermöglicht es Kleinunternehmern mit bis zu 10 Mitarbeitern, ihre Lohnabrechnung inklusive aller Meldungen online zu erledigen.
  • Für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern liefert Sage Entgelt & Personal die passende Lösung für Lohnabrechnung und Personalmanagement.
  • Mit Sage Office Line 24 eroberte Sage den ERP-Software-as-a-Service-Markt. Dabei sticht eine Eigenschaft des Cloud-Programms besonders heraus, die eigentlich bei Cloud-Lösungen nicht vermutet wird: Die Sage-Einführungspartner können die Software an individuelle Kundenwünsche anpassen.
  • Seit knapp zwei Jahren spielt auch die elektronische Zahlungslösung Sage Pay in Deutschland, dem zweitgrößten E-Commerce-Markt in Europa, eine Rolle. Damit erhalten deutsche Onlinehändler ein sicheres digitales Zahlungstool an die Hand, das der Marktführer in Großbritannien und Irland entwickelt hat.
  • Sage Pay kommt auch der ersten E-Commerce-Suite aus der Cloud für mittlere Unternehmen zugute. Es erweitert die On-Demand-ERP-Lösung Sage Office Line 24 um den tiefintegrierten Office Line Webshop, der sich an das hauseigene Sage-Pay-Bezahlsystem anbinden lässt.
  • Sage CRM Cloud ist die mobile und internet-basierte Software für kleine und mittelständische Unternehmen.
  • Sage HR Recruiting 2.0, ebenfalls eine reine Cloud-Lösung, vereinfacht den Auswahlprozess bei der Suche nach geeigneten Bewerbern.

Insgesamt sind es mehr als 8.500 kleine und mittelständische Unternehmen, die die verschiedenen Angebote von Sage on demand beziehen. Peter Dewald: "Diese Angebotsfülle ist praktisch einzigartig im Markt. Für den Erfolg sind Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit sowie die geringen Kosten ausschlaggebend - besonders bei den On-Demand-Lösungen Sage One und Sage One Lohn & Gehalt. Das spiegelt auch das Ergebnis des Experton Group Cloud Vendor Benchmark von 2014 wider." kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige