zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Neue Broschüre von ZVEI und GTAI

Direktinvestitionen der deutschen Elektroindustrie ins Ausland erreichen Allzeithoch

Ausländische Investoren sind interessierter am Standort Deutschland als je zuvor. Im vergangenen Jahr registrierten Germany Trade & Invest (GTAI) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Bundesländer mehr als 1.500 Investitionsengagements.

Dabei erfuhren Neuansiedlungen ein Plus von 16 Prozent gegenüber Vorjahr (992 Projekte). Diese und weitere Informationen finden sich in der neuen Broschüre "Direktinvestitionen" des ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. und der Gesellschaft Germany Trade & Invest (GTAI).

So hat sich der Bestand an Direktinvestitionen der deutschen Elektroindustrie im Ausland im Jahr 2012 um 3,9 Prozent auf 61,1 Milliarden Euro erhöht. "Das ist ein neues Allzeithoch, das sich an ein bereits kräftiges Wachstum in den Jahren 2010 und 2011 anschließt", sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. "Damit konnte die Branche ihren Anteil an den gesamten Direktinvestitionen des deutschen Verarbeitenden Gewerbes im Ausland leicht auf ein Fünftel ausweiten." Insgesamt unterhielten Ende 2012 346 deutsche Elektrofirmen Direktinvestitionen jenseits der Landesgrenzen.

Ausländische Direktinvestitionen nähern sich Vorkrisen-Niveau

Aus der Studie von ZVEI und GTAI geht zudem hervor, dass der aktuelle Bestand der ausländischen Direktinvestitionen in der deutschen Elektroindustrie mit 35,2 Milliarden Euro (Ende 2012) nicht mehr weit unter dem 2008er Höchststand von 35,5 Milliarden Euro liegt.

Anzeige

Auch die ausländischen Direktinvestitionsbestände in der gesamten deutschen Wirtschaft haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht - bis zum Rekordwert von 597 Milliarden Euro im Jahr 2012. "Die Neuinvestitionen insgesamt entwickeln sich rasant", sagt Max Milbredt, Manager Elektronik & Mikrotechnologie bei der GTAI. "Bemerkenswert ist auch, dass über die Hälfte der Bestände aus EU-Ländern stammt."

Die Broschüre "Direktinvestitionen" von ZVEI und GTAI erscheint jährlich in einer deutschen und einer englischen Fassung. kf

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektroexporte

Drittes Rekordjahr in Folge

Die Ausfuhren deutschen Elektroindustrie sind auch im Dezember 2016 dynamisch gewachsen. Insgesamt erhöhten sie sich um 9,0 Prozent gegenüber Vorjahr auf 15,2 Milliarden Euro – den bislang höchsten Dezember-Wert überhaupt. Im Ranking der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige