Märkte + Unternehmen

Deutscher Verpackungspreis 2010 verliehen

Unter dem Motto "Pack die Zukunft!" prämierte das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) in diesem Jahr 22 neue Entwicklungen in 7 Kategorien.

"Pack die Zukunf: Unter diesem Motto zielte der Deutsche Verpackungswettbewerb auf bahnbrechende Verpackungs- und Maschineninnovation ebenso wie auf überraschende Effekte scheinbar kleiner, aber nachhaltig wirksamer Details. In der Tat kann sich die Verpackungswirtschaft nur gratulieren zu einem Engagement und einer Leistungsfähigkeit, wie sie der Deutsche Verpackungspreis widerspiegelt. Die Ergebnisse zeigen die großen kreativen und zukunftsweisenden Potenziale unserer Branche. Und das gilt nicht nur für die prämierten Ideen, sondern auch für alle 48 Nominierungen, die wir für ihre neuen Ideen und Produkte ausgezeichnet haben", resümiert Burkhard Lingenberg, Vorstandsmitglied des Deutschen Verpackungsinstituts und als Beiratsvorsitzender gesamtverantwortlich für den Deutschen Verpackungspreis. Die feierliche Preisverleihung war wieder einmal das Branchenevent des Jahres. Mehr als 400 Gästen warteten im Kongresszentrum der NürnbergMesse gespannt auf das Gesamtvotum der Jury. Horst Förther, Bürgermeister der Stadt Nürnberg, eröffnete den festlichen Abend und unterstrich die wirtschaftliche Bedeutung der Verpackungsindustrie. Anschließend übergaben der Bürgermeister und Burkhard Lingenberg, die begehrte Trophäe an die Gewinner des 33. Deutschen Verpackungswettbewerbs. Mit den prämierten Innovationen entwickelt die Branche wieder neue Initiativen, generiert Mehrwert auf allen Marktebenen und gewinnt international an Dynamik. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit anschließendem Empfang in stimmungsvoller Atmosphäre und anregenden Gesprächen. Die Preisverleihung ist für das fachkundige Publikum ein bedeutendes Forum, das durch die Vielfalt der Themen und Teilnehmer umfassende Möglichkeiten zum Netzwerken, zum Austausch und zur Diskussion bietet. Ein nicht zu unterschätzender Nutzen. Die Gewinner des Deutschen Verpackungspreises 2010 stammen aus allen Branchen und Disziplinen rund um das Thema Verpackung. Sie arbeiten in der Food-, Kosmetik- und Pharmaindustrie, als Packstoff- und Packmittelhersteller, Markenartikler, Designer und in Agenturen. Die prämierten Arbeiten umfassen das gesamte Spektrum an Verpackungsmöglichkeiten - von nutzerfreundlichen Verschluss- und Dosiersystemen und emotional gestalteten Verkaufverpackungen, über effiziente wie ökologische Transportverpackungen und Prototypen, bis hin zu innovativen Komponenten in der Maschinentechnik. Die insgesamt 22 Auszeichnungen werden in allen 7 Kategorien vergeben: 7 Preise für Verkaufverpackungen, 4 für Transportverpackungen, 2 Design, Ausstattung und Veredlung, 2 für Display- und Promotion, 4 Prototypen, 1 für Maschinentechnik sowie 2 Nachwuchspreise. Angesichts der hohen Qualität und Anzahl der Einsendungen hatte die unabhängige, prominent besetzte Jury bei ihrer Entscheidung keine leichte Aufgabe. Zusammen mit 14 Experten aus nationalen Fachverbänden wurden die Preise nach feststehenden und durchgängigen Bewertungskriterien ausgewählt. Dabei berücksichtigten die Juroren neben den wirtschaftlichen, ökologischen und technischen Aspekten der Produkte auch deren Emotionalität, Gestaltung, Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Der Deutsche Verpackungspreis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle und gibt der Branche seit fast 50 Jahren entscheidende Impulse für neue Anwendungen, Materialien, Ausstattungen und Maschinentechnik. Der renommierte Wettbewerb richtet sich an Hersteller, Entwickler, Designer, Verwender von neuen Verpackungslösungen und fördert den kreativen Nachwuchs. Alle ausgezeichneten Verpackungen sind vom 28.-30. September 2010 auf der FachPack in der Halle 6 auf dem Stand 459 zu sehen. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...