Märkte + Unternehmen

Demopark 2011: Vorbereitungen haben begonnen

Vom 26. bis 28. Juni 2011 wird die Demopark + Demogolf 2011 auf dem Flugplatzgelände in Eisenach stattfinden. Auf einer Gesamtfläche von 300.000 Quadratmetern wird die bereits zum siebten Mal durchgeführte Freilandausstellung wieder praxisnahe Maschinenvorführungen für Grünflächenpflege, Kommunaltechnik und Landschaftsbau bieten. "Schon zum jetzigen Zeitpunkt sind zahlreiche Anmeldungen bei uns eingegangen - ein Beleg für die enorme Attraktivität der Demopark, die sich mittlerweile zum Branchentreffpunkt der europäischen Galabauer entwickelt hat", erklärte Frieder Stange vom Veranstaltungsteam der GzF Expo Management, einer hundertprozentigen VDMA-Tochter am Montag in Frankfurt. "An den drei Messetagen erwarten wir über 30.000 Besucher und etwa 400 Aussteller", so Stange weiter.

Das Ausstellungsprogramm der Demopark + Demogolf ist wieder äußerst vielfältig. Einzigartig ist, dass viele Maschinen wie beispielsweise Kommunaltraktoren, Großflächenmäher, Rasen- und Laubkehrmaschinen, Buschholzhacker sowie Spezialmaschinen für die Rasen- und Golfplatzpflege auf den großzügig dimensionierten Demonstrationsflächen im praktischen Einsatz vorgeführt werden. Auf einer großen Neuheitenschau wird die gesamte Branche ihre hohe Innovationskraft unter Beweis stellen.

"Die wirtschaftlichen Voraussetzungen für die nächste demopark sind gut. Für den Garten- und Landschaftsbau wird für 2010 ein Marktvolumen von 5 Mrd. Euro erwartet", sagte Stange.

Anzeige

Aufgrund seiner zentralen Lage erweist sich Eisenach als sehr attraktiver Messestandort. Nach der Verlegung der Autobahn mit der neuen Anschlussstelle Eisenach-Ost und der Verbesserung der Verkehrsführung wird sich die Erreichbarkeit deutlich verbessern. Besucher können bequem per PKW, ICE oder Flugzeug anreisen. Nähere Informationen über die Demopark + Demogolf sowie Anmeldeunterlagen finden Sie hier. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...