Märkte + Unternehmen

Dematic: stattet neues Fleischverarbeitungszentrum der Ernst Sutter AG aus

Die Offenbacher Dematic GmbH hat mit der Ausstattung des neuen Produktions- und Distributionslagers für den Schweizer Fleischwarenproduzent Ernst Sutter AG mit Sitz in Gossau begonnen. Der zweigeschossige Neubau in Bazenheid im Kanton St. Gallen ist die größte Einzel-Investition in der Firmengeschichte des zur Fenaco-Gruppe gehörenden Lebensmittelherstellers und gilt als eines der modernsten Fleischverar-beitungszentren der Schweiz. Der Rohbau wurde von Unternehmen aus der Region erstellt. Dematic hat das Logistikkonzept entwickelt, dessen Komponenten nun installiert werden, und liefert mit der Software "DC Director" neben der Mechatronik auch das Warehouse Management System für effiziente Datenverwaltung und Prozesssteuerung.

Dematic stattet neues Fleischverarbeitungszentrum der Ernst Sutter AG aus. Als Generalunternehmer für die Intralogistik-Lösung realisiert die Dematic GmbH, Offenbach, moderne Warenflüsse im neuen Produktions- und Distributionslager des Schweizer Lebensmittelherstellers Ernst Sutter AG.

Die Basis der Anlage bildet neben der Fördertechnik ein viergassiges MultiShuttle für sequenzierte Auftragskonsolidierung nebst vier angeschlossener automatischer sowie vier manueller Arbeitsplätze. Sie sind auf Bodenebene und auf einer Zwischenbühne eingerichtet. In den 13 Regalebenen des MultiShuttles sorgen 52 Shuttles für effiziente Ein- und Auslagerungsprozesse auf 19.000 Behälterstellplätzen. Darüber hinaus umfasst das Logistikkonzept von Dematic die Einrichtung von zwei Kommissionierkreisläufen sowie die Behälterfördertechnik inklusive Steuerung für zwei kompakte Warenausgangslinien. Die Anlagenkonzeption erfolgte unter Berücksichtigung der besonderen Bedingungen der EU-Lebensmittelrichtlinien für offen befördertes Fleisch sowie der Hygiene-Standards nach dem Hazard-Analysis-Critical-Control-Point-(HACCP)-Konzept. Neben den Komponenten betrifft dies unter anderem auch die Antriebe der Fördertechnik, die mit lebensmittelgerechtem Oel geschmiert werden.

Anzeige

Nach Inbetriebnahme sollen in dem neuen Fleischverarbeitungszentrums pro Tag mehr als 10.500 Behälter nach Pick-to-Light-Vorgaben kommissioniert und an gewerbliche Metzgereien, Detail- und Großhändler sowie die Lebensmittelindustrie in weiten Teilen der Schweiz distribuiert werden. Ein künftiger Ausbau der Anlage auf ein sechsgassiges Multishuttle mit jeweils zwei zusätzlichen automatischen und manuellen Arbeitsplätzen ist im Anlagenlayout von Dematic bereits vorgesehen. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...