Demat-Statement zur Moulding Expo

"Positive Herausforderung"

Die Demat, Messeleitung der Euromold, hat ein Statement in Bezug auf die neue Fachmesse Moulding Expo Stuttgart formuliert, das wir an dieser Stelle veröffentlichen:

Die "Moulding Expo Stuttgart" ist für uns lediglich ein Versuch, einer wichtigen Leitmesse Konkurrenz zu machen, die bereits seit 20 Jahren erfolgreich stattfindet. Wir sehen dieser Tatsache neutral entgegen und empfinden es vielmehr als eine positive Herausforderung, dem Markt zu beweisen, wie stark die EuroMold ist. Wir sehen uns darin bestätigt, dass die EuroMold eine so besondere und wichtige Fachmesse ist.

Die Euromold ist in ihrem Konzept nicht eins zu eins kopierbar. Wettbewerb ist grundsätzlich positiv, jedoch ist der Markt in Deutschland nicht derart groß, als dass er Ablegermessen verkraften könnte. Es ist legitim, dass Messegesellschaften versuchen, ihre Hallen zu füllen. Doch oft wird dabei nicht an die Unternehmen gedacht, die dies bezahlen müssen. Die Euromold hat eine lange Tradition, sie ist eine gewachsene Fachmesse mit starken, innovativen Themen und langjährigen Ausstellern, die uns als Veranstalter und den Messeplatz Frankfurt sehr schätzen. Als mittelständisches Unternehmen identifizieren wir uns mit unseren Ausstellern und sie sich mit uns in sehr hohem Maße. Die Euromold wird seit nunmehr 20 Jahren von uns als Veranstalter kontinuierlich weiterentwickelt. In ihr steckt enormes Know-how. Wie keine vergleichbare Veranstaltung bildet die EuroMold die gesamte Prozesskette "Von der Idee über den Prototyp bis zur Serie" ab. Sie ist in jeder Form einzigartig. Für zahlreiche Aussteller ist die Euromold immer noch die wichtigste Messe in ihrem Messekalender. Wie keine andere Fachmesse bringt sie Industriedesigner, Produktentwickler, Werkzeug- und Formenbauer, Verarbeiter, Zulieferer und Anwender auf einer Fachmesse zusammen.

Anzeige

Mit starkem Engagement und vielen neuen Konzeptionen werden wir die diesjährige Euromold zu einer großartigen Veranstaltung machen. Ein besonderes Augenmerk in diesem Jahr gilt dem Werkzeug- und Formenbau. Hier erarbeiten wir attraktive Programme, um dem Werkzeug- und Formenbau wieder seine zentrale Rolle auf der EuroMold einzuräumen. Schon in den letzten 10 Jahren hat die EuroMold sich immer mehr zur Nummer eins auf dem Gebiet des Rapid Prototyping, Rapid Manufacturing und dem Additive Manufacturing entwickelt. Auch in diesem Jahr wird die Euromold in diesem Bereich neue Maßstäbe setzen. Außerdem werden weitere innovative Themen präsentiert und wichtige Industriebereiche gezielt weiter ausgebaut, um so auch neue Fachbesucher aus der ganzen Welt zu gewinnen. Wir sind überzeugt, dass die EuroMold auch in Zukunft die Leitmesse bleiben wird, die für Industriedesigner, Produktentwickler und Werkzeug- und Formenbauer die wichtigste Fachmesse in ihrem Messekalender ist.

Diana Schnabel, Dr.-Ing. Eberhard Döring

Messeleitung EuroMold / Geschäftsführung Demat GmbH

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fachmessen

Gut in Form für die Formnext

Mit den Weltmarktführern im Bereich Additive Fertigungstechnologien, mehreren Weltpremieren, einer hochkarätigen Konferenz und einer Sonderschau „Audi Werkzeugbau“ versucht die neue Messe Formnext bei ihrer Premiere zu punkten.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...