Märkte + Unternehmen

DEKRA erweitert Dienstleistungen für Industrie

Die Sachverständigenorganisation DEKRA hat das wachsende Geschäftsfeld der Industrie-Prüfdienstleistungen um die Bereiche zerstörungsfreie Materialprüfung, mechanisch-technologische Werkstoffprüfung und Schadensanalytik erweitert.

Mit der Akquisition der Spezialdienstleister ZWP Werkstoffprüfung Peters GmbH & Co. KG, Duisburg, und der Horcher GmbH, Karlsruhe, hat DEKRA den Zugang zu den strategisch wichtigen Märkten der Energieversorger und der Prozessindustrie erschlossen. Die Aktivitäten wurden im Juli in der neu gegründeten DEKRA Material Testing GmbH gebündelt.

Sitz des neuen Unternehmens mit Niederlassungen in Karlsruhe und Nürnberg ist Duisburg.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Autonomes Fahren

Deutsche glauben nicht an den Durchbruch

Die Deutschen sind mit Blick auf das Autonome Fahren der Zukunft spürbar skeptischer als Menschen in anderen Ländern. Das zeigt eine internationale Forsa-Befragung im Auftrag der Sachverständigenorganisation DEKRA, deren Ergebnisse auf der IAA in...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...