Märkte + Unternehmen

Datenkonvertierung mit 64-Bit-Power

CAD-Datenaustausch

Die Konvertierungs-Software 3D-Evolution 2010 ist jetzt auch als 64-Bit-Version verfügbar.

Speziell bei sehr großen Modellen und Assemblies bringt die 64-Bit-Version der Konvertierungssoftware 3D-Evolution 2010 unter Windows XP und 7 von CoreTechnologie deutliche Vorteile in Sachen Leistung. Nach Angaben des Herstellers ist nun auch bei Datengrößen von 4 GB und mehr noch nicht die Grenze des Machbaren erreicht. Healing-Funktionen zur VDA-Norm-konformen Datenkorrektur sowie aktualisierte Nativschnittstellen aller gängigen CAD-Systeme wie NX, Catia, SolidWorks und Pro/Engineer sind weitere Highlights der neuen Version.

Catia-V5-Daten können mit Historie und Features sowie PMI-Informationen konvertiert werden und durch die neue PLM/XML-Schnittstelle ist das System nun auch eine leistungsfähige Brücke in Umgebungen mit Teamcenter und Catia V5. In Sachen JT unterstützt das Tool von CoreTechnologie die neueste Version 9.3 mit PMIs und – durch die Möglichkeit XT-Brep zuverlässig und schnell als Solids zu konvertieren – auch den Einsatz der JT-Technologie als Datenaustauschformat. -sg-

CT CoreTechnologie GmbH, Mömbris Tel. 06029/994386, www.coretechnologie.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige