Märkte + Unternehmen

Dassault Systèmes: über Daimler CAD Entscheidung informiert

Dassault Systèmes (DS), ein Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM), wurde gestern von der Daimler AG darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich das Unternehmen für die CAD Lösung von Siemens entschieden hat.

Die Entscheidung kam für Dassault Systèmes überraschend, da von Daimler keine Catia V6 Auswertung vorgenommen wurde. Uns wurde von Daimler mitgeteilt, dass ihre Entscheidung auf ihrem selbst entwickelten PDM System "Smaragd" und dessen CAD-Integration basiere und dass das CAD-Anwendungsportfolio nicht maßgeblich für ihre Entscheidung gewesen sei. Die V6 Kompatibilität mit anderen PDM-Systemen sei Teil von PLM V6 R2011x, wie gestern berichtet wurde.

Am 20. September 2010 erneuerte die Daimler AG ihren CatiaVertrag mit Dassault Systèmes für fünf weitere Jahre. Zusätzlich zu Catia setzt das Unternehmen die Dassault Systèmes Marken Delmia, Enovia, Simulia und 3DVIA ein. Zum momentanen Zeitpunkt liegen uns keine weiteren Informationen dazu vor, welche Catiaspezifischen Applikationen ersetzt werden und welche weiterhin von Daimler genutzt werden. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Systems Engineering

Komplexität einfach gemacht

Um einen durchgehend digitalisierten Produktionsprozess von der Planung bis zum fertigen Produkt zu gewährleisten und ein Produkt sogar darüber hinaus bis hin zum Recycling zu begleiten, bedarf es modernster Technologien.

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...