Hochtemperatur-Produkte

"Auf die Sonne zielen"

Was ist für Sie das größte Unglück?

Der Verlust meiner Familie.

Wo möchten Sie am liebsten leben?

In Deutschland. Die Chancen sind da, man muss den Menschen nur mehr Eigenverantwortung zutrauen und nicht alles regulieren.

Was ist für Sie das vollkommene Glück?

Mit meinem Mann und unseren beiden weißen Schäferhündinnen in der Natur zu sein.

Welchem Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Jeden außer lügen.

Ihr bisher größter Erfolg?

Privat: Meinen Mann kennen gelernt zu haben. Beruflich: Das zweistellige Wachstum mit meinem Team seit Übernahme der Firmengeschicke.

Ihr bisher größer Flopp?

Flopps gibt es für mich nicht. Fehler beziehungsweise Umwege sind für mich Chancen, dazu zu lernen und etwas zu verändern.

Anzeige

Ihre Heldinnen/Helden der Gegenwart?

Auch wenn er nicht mehr unter den Lebenden verweilt ist Albert Einstein mein „Held“.

Wo machen Sie am liebsten Urlaub?

Großbritannien. Die Menschen hier sind lockerer als man ihnen nachsagt. Wir Deutsche können viel von ihnen lernen, zum Beispiel sich selbst nicht so ernst zu nehmen.

Schon mal überlegt, den Beruf zu wechseln?

1990 wandte ich mich von meinem erlernten Beruf als Bankkauffrau ab und wechselte in den Bereich in dem ich heute tätig bin. Das war die beste Entscheidung.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Mann am meisten?

Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an einer Frau am meisten?

Die gleichen wie bei einem Mann.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Ständig Neues zu entdecken und dazu zu lernen.

Ihr Hauptcharakterzug?

Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Humor.

Ihr größter Fehler?

Ungeduld.

Was möchten Sie sein?

Ich selbst.

Ihr Lieblingsschriftsteller?

Da ich sehr vielseitig lese, kann ich mich hier nicht auf einen festlegen.

Welches Buch lesen Sie zur Zeit?

„Warum Frauen wirklich besser sind .... als sie glauben.“ von Claudia Enkelmann

Welche Internetseite besuchen Sie am häufigsten?

www.google.de

Was verabscheuen Sie am meisten?

Lügen und Profilneurosen

Welchen Sport treiben Sie?

Tanzen

Welches natürliche Talent möchten Sie gerne besitzen?

Gut reden und noch besser hinhören können.

Wer ist für Sie ein fähiger Politiker?

Hans-Dietrich Genscher. Er hat mit seiner ruhigen und besonnenen Art viel Positives für unser Land getan.

Welche ehrenamtlichen/nebenberuflichen Aufgaben nehmen Sie noch wahr?

Die Aufgaben in meiner Firma füllen mich so aus, dass ich mich hier (noch) nicht einsetzen kann.

Ihr Lebensmotto?

Um den Gipfel zu treffen, muss ich auf die Sonne zielen.

Was sollte Ihnen später einmal nachgesagt werden?

Sie war privat als auch beruflich immer ein zuverlässiger Partner mit dem man viel Positives bewegen und erreichen konnte.

Claudia Berck (42)

ist 42 Jahre alt und verheiratet. Sie hat nach dem Abitur eine Banklehre bei der Dresdner Bank in Frankfurt an Main gemacht. Nach einigen Jahren bei der Schweizerischen Kreditanstalt, wechselte sie 1990 in die elterliche Firma Kager. Seit 1. August 2000 ist sie alleinige Gesellschafterin und seit 1. Januar 2002 gemeinsam mit ihrer Mutter Geschäftsführerin des Unternehmens. Kager Industrieprodukte hat sich einen Ruf erworben als Problemlöser im Bereich professioneller Hochtemperaturprodukte. Das Unternehmen bedient derzeit Kunden in Industrie, Handwerk, Forschung und Labortechnik. Dabei reicht das Portfolio von Isolationsmaterialien über Oberflächenbeschichtungen bis hin zu Keramik-Werkstoffen oder Klebe- und Dichtungsprodukten. Außerdem liefert man eine breite Auswahl an Temperatur-Indikatoren und Spezialwerkzeugen.ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kaltluftstab

Werkstücke mit Kaltluft kühlen

Ohne den Einsatz von Kühlmedien sind viele Be- und Verarbeitungsprozesse in der Industrie nicht durchführbar. Die Verwendung flüssiger Kühlmittel ist allerdings mit allerlei technischen und gesundheitlichen Negativeffekten behaftet.

mehr...
Anzeige
Anzeige