Märkte + Unternehmen

Ceratizit Gruppe: expandiert in Asien

Die Ceratizit Gruppe beteiligt sich zu 50 Prozent am taiwanesischen Hartmetallhersteller CB Carbide. Das gaben beide Unternehmen heute bekannt. Der Umsatzanteil der Gruppe in Asien steigt damit auf 25 Prozent.
CB Carbide gehört zu den führenden Hartmetallherstellern in der Region. Das Unternehmen beschäftigt 1500 Mitarbeiter an acht Produktionsstandorten in Taiwan und China sowie in 13 Vertriebsbüros weltweit.

Wan Lung Liao, Präsident von CB Carbide (bei der Unterzeichnung zusammen mit Jacques Lanners): "CB Carbide verfügt über eine hervorragende Marktstellung in Asien. In Verbindung mit dem herausragenden technologischen Wissen und der weltweiten Präsenz von Ceratizit wird dieses Joint-Venture großen Nutzen für unsere Kunden stiften."

Teil der Vereinbarung ist, dass Ceratizit und CB Carbide ihre bisherigen Produktions- und Vertriebsaktivitäten in Asien (ohne Indien) unter dem Dach der neu gegründeten Holding CB Ceratizit Luxembourg SA bündeln. An diesem Joint-Venture sind Ceratizit und die Gesellschafter von CB Carbide zu je 50% beteiligt.

Wan Lung Liao, Präsident von CB Carbide: "CB Carbide verfügt über eine hervorragende Marktstellung in Asien. In Verbindung mit dem herausragenden technologischen Wissen und der weltweiten Präsenz von Ceratizit wird dieses Joint-Venture großen Nutzen für unsere Kunden stiften. Das Joint-Venture-Unternehmen wird sich darauf konzentrieren, in den asiatischen Märkten zu wachsen und das Vertriebsnetz in den USA und Europa bestmöglich zu nutzen."

Jacques Lanners, Sprecher des Vorstandes von Ceratizit: "Wir verfügen bereits heute über ein weltweites Produktions- und Vertriebsnetz. Mit dem Joint-Venture wollen wir den schnell wachsenden asiatischen Markt noch intensiver als bisher bearbeiten. Der Erfolg von CB Carbide in seinen Märkten ist beeindruckend. Deshalb ist es der ideale Partner für uns, um in Asien ein führender Hersteller von Hartmetallprodukten und -lösungen zu werden." lg

Anzeige

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...