Märkte + Unternehmen

Cemat wechselt in den Zweijahresrhythmus

Wie die Deutsche Messe AG gestern im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gab, findet die Weltleitmesse Cemat in Hannover von 2014 an alle zwei, statt wie bisher alle drei Jahre, statt. Der Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme begrüßt diesen Schritt. "Der Wechsel der Cemat Hannover in einen Zweijahresrhythmus trägt den Entwicklungen in der Intralogistik Rechnung. Die Vernetzung von Waren- und Informationsflüssen wächst und gleichzeitig verkürzt sich der Innovationszyklus", erklärt Peter Günther, Geschäftsführer vom VDMA-Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme.

Die Weltleitmesse Cemat in Hannover findet ab 2014 all zwei, statt wie bisher alle drei Jahre, statt.

Neben dem neuen Turnus stellte die Deutsche Messe AG auch die neue Ausstellungsaufteilung vor. 2014 gibt es erstmals eine Gliederung in die fünf Technologiebereiche Move & Lift (Förder- und Hebetechnik), Store & Load (Regalanlagen, Betriebseinrichtungen, Paletten, Behälter, Verladetechnik), Pick & PacK (Kommissionieren und Verpacken, inkl. Messen, Waagen & Dosiereinrichtungen), Logistics IT (Logistiksoftware) und Manage & Service (Logistikberatung und -dienstleistung).

Darüber hinaus wird die Cemat 2014 verschiedene Branchenthemen intensiver in den Messefokus rücken. Dazu zählen Hafentechnik und Handelslogistik sowie Schüttgut, Pharma, Gefahrgut, Entsorgung und Produktionslogistik. "Bei den Fokusthemen richten wir uns nach den Bedürfnissen der Anwenderbranchen und bieten den Ausstellern einerseits neue Möglichkeiten der Produktpräsentation, andererseits zeigen wir auch dem Fachpublikum Lösungen für bestimmte Anwendungsfelder auf", erläutert Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...