Märkte + Unternehmen

CD-Adapco: Dr. Richard Johns wird Team für Verbrennungsmotoren leiten

Der Anbieter von Software für die Strömungssimulation (CFD) CD-Adapco hat ein neues Team für Verbrennungsmotoren gebildet. Leiter ist Dr. Richard Johns, der über 35 Jahre Erfahrung mit CFD für Kraftfahrzeugmotoren verfügt. In seiner Rolle als Vizepräsident des Teams Verbrennungsmotoren wird Johns federführend für alle Aspekte der Motorensimulationstechnik sein - einschließlich der Weiterentwicklung der Star-CD-v4-Lösung sowie des Pre- und Post-Processings. 1969 ging Johns als Student zu Perkins Engines, wo er auch nach seinem Abschlussexamen in der Forschungsabteilung arbeitete. 1980 erhielt er seinen PhD für Berechnungsmethoden für die Strömung in Zylindern von Dieselmotoren und das erste eigenständige Tröpfchensprühmodell vom Imperial College. Von dort wechselte er zu AVL in Graz/Österreich, wo er die CFD-Softwaregruppe gründete und auch für die Laserdiagnostik verantwortlich war, die für die Gültigkeitsprüfung von Berechnungen verwendet wurde. 1987 trat er Ricardo bei, wo er wieder eine CFD-Softwaregruppe gründete und anschließend sowohl für das kommerzielle Softwaregeschäft als auch für Anwendungen im computergestützten Maschinenbau (CAE) verantwortlich war. 1995 wurde Johns zum Präsidenten von Ricardo Software ernannt und 1998 in den Aufsichtsrat der Ricardo Consulting Engineers Ltd. berufen. 2005 trat er CD-Adapco als Leiter der Automobilindustrie bei, eine Position, die er nun für seine neue Funktion aufgeben wird.-mc-

Anzeige
"Ob es um einen neuen Kraftstoff, ein neues Verbrennungsmodell oder um ein neues, leichtgewichtiges Material geht - eine realistische Simulation ist ein wesentliches Hilfsmittel, um neue Techniken erfolgreich auf den Markt zu bringen", sagt Dr. Richard Johns. (Bild: CD-Adapco)

CD-Adapco, Nürnberg
Tel. 0911/94643-3, www.cd-adapco.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige