Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen>

car2go steigert Kundenanzahl um 30 Prozent auf 2,97 Millionen

Carsharingcar2go steigert Kundenanzahl um 30 Prozent

car2go ist im Geschäftsjahr 2017 dynamisch gewachsen. Mit 2,97 Millionen Kunden konnte der Carsharing-Pionier seine weltweite Marktführerschaft im flexiblen Carsharing weiter ausbauen. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Kundenanzahl um 30 Prozent zu. Spitzenreiter unter den kundenreichsten Städten bleiben Chongqing in China (234.000 Kunden), Berlin (219.000 Kunden) und Madrid (190.000 Kunden). In Nordamerika überschritt car2go zum Jahresende 2017 einen wichtigen Meilenstein: Über eine Million Kunden nutzen nun in den Vereinigten Staaten und Kanada das flexible Carsharing.

sep
sep
sep
sep
car2go

„Das Jahr 2017 war für car2go ein absolutes Erfolgsjahr“, so CEO Olivier Reppert. „Wir sind in allen Bereichen gewachsen – Kundenzahl, Mietdauer und Fahrzeugauslastung – und das in allen Regionen, in denen wir aktiv sind. Auch für 2018 stehen die Zeichen auf Wachstum.“

Allein im vergangenen Geschäftsjahr 2017 mieteten die Kunden mehr als 24 Millionen Mal ein Auto des Unternehmens. Das größte Wachstum bei den Anmietungen gab es in den Städten Mailand (plus 678.000 Mieten), Berlin (plus 622.000 Mieten) und Hamburg (plus 454.000 Mieten). Durch die Einführung der „car2go packages“ genannten Stundenpakete, mit denen seit September längere Mieten für die Kunden noch attraktiver geworden sind, konnte zudem die durchschnittliche Mietdauer um 30 Prozent gesteigert werden.

Anzeige

In fast jeder Sekunde wird irgendwo auf der Welt ein car2go Auto angemietet. Die Nutzung der insgesamt rund 14.000 Fahrzeuge nahm im Laufe des Geschäftsjahres 2017 um rund 38 Prozent zu. Um die Wünsche der Kunden zu erfüllen, hat das Unternehmen auch 2017 seine Flotte durch neue smart und Mercedes-Benz Modelle erweitert. kp

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Carsharing

MobilitätSechs Thesen zur Zukunft des Carsharings

Wie sieht die Zukunft des Carsharings aus? Thomas Beermann, CEO des Carsharing-Pioniers car2go Europe, 100-prozentige Tochter der Daimler AG,, ist überzeugt: "Elektrisch, autonom und vernetzt – Carsharing-Flotten werden in Zukunft ein zentraler, nachhaltiger Teil der Mobilität sein und die Lebensqualität in Städten rund um den Globus erhöhen.“ Sechs Thesen.

…mehr
Aldo Kamper

Energie- und DatenmanagementNeuer Vorstandsvorsitzender bei Leoni

Aldo Kamper wurde vom Aufsichtsrat der Leoni AG zum Vorstandsvorsitzenden bestellt.

…mehr
Renault Symbioz

Autonom, vernetzt, elektrischRenault: 15 autonom fahrende Modelle bis 2022

Renault will bis 2022 acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Fahrzeuge sowie 15 autonom fahrende Modelle auf den Markt bringen. Mit dem Symbioz Demo Car schaut der Autobauer in das Jahr 2023: Seine Systeme erfüllen alle Anforderungen für die vierte von fünf Stufen des autonomen Fahrens.

…mehr
Künstliche Intelligenz: Smarte Monokamera generiert 3D-Modell

Künstliche IntelligenzSmarte Monokamera generiert 3D-Modell

Audi gibt auf dem Weg zum autonomen Fahren weiterhin Vollgas: Auf der weltweit wichtigsten Fachkonferenz für Künstliche Intelligenz (KI) – der „NIPS“ im kalifornischen Long Beach (USA) – zeigte das Unternehmen ein innovatives Vorentwicklungsprojekt. Dabei handelt es sich um eine Monokamera, die durch KI ein hochpräzises 3D-Modell der Fahrzeugumgebung generiert. 

…mehr
AI Audi Intelligence

Deep LeraningAudi-Innovationsprojekt: Neuronales Netz generiert hochpräzises 3D-Umfeldmodell

Audi gibt auf dem Weg zum autonomen Fahren weiterhin Vollgas: Auf der weltweit wichtigsten Fachkonferenz für Künstliche Intelligenz (KI) – der „NIPS“ im kalifornischen Long Beach (USA) – zeigte das Unternehmen ein innovatives Vorentwicklungsprojekt. Dabei handelt es sich um eine Monokamera, die durch KI ein hochpräzises 3D-Modell der Fahrzeugumgebung generiert.

…mehr
Anzeige
Anzeige

SCOPE-Gewinnspiel

SCOPE-Gewinnspiel


Jeden Monat gibt es auf SCOPE-Online ein Gewinnspiel. Mitmachen lohnt sich. Es gibt tolle Preise.

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung


Anzeige

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1: Roboterzellen

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1:

In dieser ersten Folge der neuen Reihe „Unternehmensfakten“ von Haas Automation führt Sie Fertigungstechniker Andrew Harnett hinter die Kulissen des Haas Werks in Oxnard, Kalifornien, USA. Er zeigt Ihnen, wie eine Spindelwelle für eine neue Drehmaschine der Modellreihe ST von Haas bearbeitet wird. Wir folgen der Produktion von Anfang bis Ende. Begonnen wird beim Rohling, der in einer der Roboterzellen unseres Werks gedreht wird. Dann geht es weiter zur Spindelmontage und letztendlich zum Einbau in ein fertiges Drehzentrum ST-35.

Mediadaten 2018

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

E-Kataloge bei SCOPE

E-Kataloge bei SCOPE


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge aus Produktion und Technik. Einfach durchblättern, informieren und Anbieter kontaktieren!

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

News unseres Partners smart engineering

Bildergalerien bei SCOPE

Wichtige Stichwörter im SCOPE Archiv