Märkte + Unternehmen

CAMWorks 2009 bietet vielfältige Neuerungen

Die neue Version 2009 der 3D-CAM-Lösung CAMWorks beinhaltet über 80 neue und verbesserte Funktionen für eine schnellere und zuverlässige NC-Programmerstellung, darunter etliche zusätzliche Bearbeitungsoptionen. Besonderheiten sind die einfache Hervorhebung erkannter und unerkannter Flächen nach der leistungsfähigen Automatischen-Feature-Erkennung (AFR) sowie eine neue CAMWorks-Bibliothek, die es Anwendern ermöglicht, die Bearbeitung einzelner Features zu speichern und zu laden. Des Weiteren können NC-Programmierer jetzt Einzelteilbearbeitungen in Baugruppen importieren, um beispielsweise Mehrfachaufspannungen schneller umzusetzen. Ein neuer Prozessmanager erhöht die Systemleistung durch parallele Werkzeugwegeberechnungen.

Mit der Automatischen-Feature-Erkennung (AFR) lassen sich sehr leicht erkannte und unerkannte Flächen hervorheben.

Als leistungsfähige Ergänzung zur CAMWorks-Technologie-Datenbank, die standardisierte Fertigungsmethoden und Erfahrungswerte erfasst, weist die Version 2009 eine neue Bibliotheksfunktion auf. Lassen sich über die Technologie-Datenbank standardisierte Bearbeitungsschritte mit wenigen Mausklicks in neue NC-Programme umsetzen, ermöglicht die Bibliothek das Abspeichern und Laden einzelner Features. Anwender müssen nicht mehr ganze Bauteile laden, sondern können direkt einzelne Features übernehmen. Diese wissensbasierte Fertigung spart NC-Programmierern bei ähnlichen Teilen oder Änderungen viel Zeit.

Der neue CAMWorks-Prozessmanager verbessert die Leistungsfähigkeit bei aufwändigen Werkzeugwegeberechnungen für 3-Achs- bis hin zu 5-Achs-Simultanbearbeitungen. Eine spezielle Speicherverwaltung erlaubt die Berechnung verschiedener Werkzeugwege im Hintergrund. Der Prozessmanager kalkuliert die einzelne Berechnungsdauer und zeigt den Fortschritt. Zudem können die Berechnungen mit einem Startzeitpunkt versehen und beispielsweise über Nacht durchgeführt werden. Weitere Verbesserungen in CAMWorks 2009 betreffen die leistungsfähige Maschinensimulation und das Hochgeschwindigkeitsfräsen. -fr-

Anzeige

Geovision GmbH, Odelzhausen-Wagenhofen Tel. 0 81 34/93 27 10, http://www.geovision.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige